Laut Bloomberg: Vorstand wurden Demo-Geräte bezüglich der AR-Brille gezeigt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Galten vor wenigen Jahren noch Foldables als das nächste große Ding, ist es nun das Metaverse mitsamt den AR/VR-Brillen. Es ist also ein offenes Geheimnis, dass auch Apple daran arbeitet. Die Leaks waren dazu zu offensichtlich. So gab e sin der Beschreibung von App Store Cnnect kurzzeitig den Hinweis zu rOS – realityOS, wie das Betriebssystem heißen dürfte. Nun scheint ein solches Gerät in der ganz heißen Phase zu sein, fertige Demo-Geräte sollen bereits lauffähig sein.

Vorstand wurden Demo-Geräte gezeigt

Laut einem neuen Bericht von Mark Gurman bei Bloomberg haben verschiedene Entwicklerteams vergangene Woche des AR/VR-Headset dem Vorstand des Apple-Unternehmens vorgeführt. Dies ist ein guter Indikator dafür, dass sich das Projekt in einem „fortgeschrittenen Stadium“ befindet und dass eine öffentliche Produkteinführung bevorsteht. Bloomberg sagte weiterhin, Apple habe an Augmented-Reality-Versionen von iPhone-Kern-Apps für das Headset sowie an neuen Apps gearbeitet, „die Aufgaben wie das Streaming immersiver Inhalte und die Durchführung virtueller Meetings bewältigen werden“. Die erste Iteration des Headsets wird voraussichtlich ein relativ sperriges und teures Gerät mit hochauflösenden Displays, einem leistungsstarken Chip und fortschrittlichen Sensoren sein. Dennoch bleiben einige Fragen offem

Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?

Bei den genannten Details dürfte es sich also keinesfalls um ein Device handeln, welches man aufgrund kompakter Bauform einfach mal so aufsetzt. Und bei gemunkelten Preisen zwischen 2000 US-Dollar und 3000 US-Dollar dürfte vorn vornherein der reine Consumer ausscheiden. Und dann wäre da noch der Marktstart, der vollkommen unklar ist: Manche Quellen gehen von einer ersten Demonstration des Headsets auf der Worldwide Developer Conference Anfang Juni 2022 aus – wieder andere rechnen damit, dass Apple erst 2023 einen ersten Blick auf die Brille gewährt. Angeblich soll das Projekt bereits diverse Male verschoben worden sein: Ursprünglich plante Apple wohl bereits 2019 eine möglichen Vorstellung und einer Markteinführung im zu 2020. Technische Schwierigkeiten wie zum Beispiel die Hitzeentwicklung machten aber eine Verschiebung notwendig.

Apple betreibt hohen Aufwand

Das soll den Konzern aber nicht davon abhalten, hier ordentlich zu investieren. Bloomberg geht davon aus, dass rund 2.000 Mitarbeiter bei Apple an der Brille mitsamt seinen Öko-System arbeiten. Auch deshalb konnte Apple die Entwicklung von rOS in den vergangenen Wochen massiv vorantreiben. Nimmt man all diese Hinweise zusammen, soll es wohl demnächst so weit sein und Apple präsentiert ein erstes Modell seiner AR-Brille

Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr überhaupt Interesse an solch einer AR-Brille? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: