Offiziell: Apple bestätigt komplette Einstellung des 27″ iMac

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Was im Zuge der „Peek performance“-Keynote zunächst noch als eine Art Versehen aufgefasst wurde, ist nun formvollendete Tatsache. Das ist wenig überraschend, ließ doch die Aussage, dass man nun nur noch den Mac Pro auf Apple Silicon umstellen muss, Entsprechendes vermuten. Rund drei Tage nach dem Event schafft Apple nun Klarheit.

Dieser Blog von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil des exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass sichern

iMac 27″ offiziell eingestellt

Die Anzeichen waren mehr als deutlich, zumal im Online Shop unter dem Reiter „iMac“ nur noch das Modell mit 24″ Bildschirmdiagonale zu finden war. Gegenüber den Kollegen von Ars Technica hat der Konzern nun alle Spekulationen aus dem Weg geräumt und klar gestellt, dass der iMac 27″ eingestellt wurde. Dementsprechend sollte man sich keinerlei Hoffnungen machen, dass es hier eine zeitnahe Aktualisierung gibt. Damit dürfte auch die gemunkelte Wiederbelebung des iMac Pro in weitere Ferne rücken. Apple könnte in Zukunft jedoch trotzdem wieder auf eine größere Variante des iMacs setzen. Gerüchte um einen iMac Pro mit einer Bilddiagonale jenseits der 30 Zoll halten sich schon seit Längerem. Ein baldiger Marktstart lässt sich aber schwer vorhersagen. Wie dem auch sei, eine Ära geht zu Ende. Der 27″ iMac wurde erstmals im Oktober 2009 eingeführt und war somit mehr als eine Dekade fester Bestandteil des Portfolios

-> iMac 24″ kaufen

Man muss deutlich tiefer in die Tasche greifen

Wer also eine Bildschirmdiagonale jenseits der 24″ haben möchte, muss nun auf jeden Fall das Apple Studio Display kaufen. Das schlägt mit mindestens 1749,00 Euro zu buche, wobei die Variante mit höhenverstellbarem Fuß weitere 460,00 Euro Aufpreis kostet. Dazu kommt noch der Mac mini oder Mac Studio. Wer den adäquat ausgestattet haben möchte, landet hier mit dem Display schnell über der Grenze von 3000,00 Euro. Der eingestellte iMac war zuletzt zum Einstiegspreis von knapp 2700 Euro erhältlich.

Was sagt Ihr dazu? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: