Update für Bosch Smart Home löst Probleme mit HomeKit

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Bosch Smart Home ist unter HomeKit nach der Einbindung von Apples Smart Home Plattform hierzulande extrem beliebt geworden. Kaum anderer Anbieter bietet so ein breitgefächertes und aufeinander abgestimmtes Portfolio an. Doch in der letzten Zeit kümmerte sich das Unternehmen eher um das Ausrollen von neuen kostenpflichtigen Services, umso so neue Einnahmen zu generieren. Bestehende Probleme zu beheben, schien eher in den Hintergrund gerückt zu sein. Bosch hat nun ein Einsehen.

Dieser Blog von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil des exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass sichern

Neue Firmware verfügbar

Vor rund zweieinhalb Wochen stellte Bosch ein Update für seine Bridge bereit und sorgte so für immense Frustration: Damit waren bei verschiedenen Anwendern die Geräte in HomeKit nicht mehr erreichbar. Die Geräte zeigten nur den roten „Keine Antwort“-Schriftzug an. Erstellte Automationen über von verschiedenen Herstellern genutzte Geräte liefen so nicht mehr durch. Knapp zwei Wochen nach der Veröffentlichung hat Bosch nun ein fehlerbehebendes Update in Version 10.6.2365-23746 bzw. -23768 freigegeben. Außerdem wurde ein Fehler behoben, der bei dem Anlernen der Lampe Ledvance Spot PAR16 28 GU10 aufgetreten ist. Wer also davon gebeutelt ist, sollte über die Bridge auf jeden Fall das Update schnellstmöglich anstoßen

-> Bosch Smart Home – Starter Set Sicherheit + Bewegungsmelder kaufen

Stärkere Konzentration auf Abo-Services

Wie eingangs angedeutet, ist auch Bosch auf der Suche nach neuen ujnd vor allem wiederkehrenden Einnahmen. Aus diesem Grund hat man nun einen zweiten kostenpflichtigen Service auf den Markt gebracht, hier von mir berichtet. Damit ist man gemeinsam mit tado° nun der bereits zweite Hersteller der auf diesen Zug aufspringt – bei Premiumpreisen für die Hardware. Die ist zwar oft im Angebot, doch günstig ist die Anschaffung nicht. Einschränkend muss man jedoch auch sagen, dass in HomeKit angebotene Funktionen nicht mit einem Abo versehen werden dürfen.

Welche Plattform nutzt Ihr? Oder setzt Ihr auf native Integration von HomeKit? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: