Umfassende Überarbeitung von Outlook für den Mac: Im Oktober ist es soweit

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

das kommende Betriebssystem macOS Big Sur 11.0 wird erstmals seit Jahren ein deutlich verändertes User Interface haben, was auch so zu erkennen ist. Optisch näher an iOS/iPadOS gerückt, soll es leichter und luftiger werden. Grund genug für Microsoft, sein Outlook knapp ein Jahr nach seinem letzten Release vollständig zu überarbeiten.

Das neue Outlook – Optisch ansprechender und schneller

Die Ankündigung von Microsoft erfolgte im eigenen Blog und die Redmonder versprechen vor allem zwei Dinge: Erstens soll dank der an macOS Big Sur angelehnten Optik Outlook einfacher denn je zu bedienen sein und zweitens deutlich schneller werden; ohne auf bisherige Funktionen verzichten zu müssen

Wir wollten, dass ihr euch bei der Verwendung von Outlook auf dem Mac wie zuhause fühlt, ohne dabei das zu opfern, was Outlook zu Outlook macht.

Für das neue Outlook habt das neue Design von macOS Big Sur wesentliche Elemente von Micrososfts E-Mail-Programm beeinflusst, um so eine möglichst harmonische Arbeitsumgebung zu schaffen.

Mehr Performance

Außerdem soll das Programm merkliche Verbesserungen bei der Perfomance bei der Benutzung bieten. Möglich macht dies die Nutzung der Sync-Technologie des Herstellers.

Microsoft verspricht, dass insbesondere die Synchronisation von Emails deutliche Geschwindigkeitsvorteile bietet – zudem soll die Suchfunktion nun deutich schneller arbeiten. Weitere Verbesserungen sind eine anpassbare Symbolleiste, eine neue Tagesansicht im Hauptfenster für Emails und Co.

Verfügbarkeit

Das neue Outlook soll im kommenden Monat Oktober erscheinen und ist Bestandteil eines laufenden Abos von Microsoft 365, das Update lässt sich im Rahmen dessen also kostenfrei laden. Als Systemvoraussetzung nennt Microsoft macOS Mojave 10.14.6 oder höher.

Interessierte können über das Office Insider Programm die neueste Version vorab beziehen, es handelt sich allerdings um eine Beta-Version. Eventuelle Bugs müssen also mit einkalkuliert werden.

Neben der Anführung im Blog beantwortet Microsoft die wichtigsten Fragen zum neuen Outlook im offiziellen Support-Dokument „Das neue Outlook für Mac“.

Wer von Euch nutzt denn überhaupt Outlook for Mac? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: