Sehen wir hier das finale Design der Rückseite vom iPhone 12 Pro?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

in dieser Nacht war auf twitter in der Leakerszene ungewöhnlich viel los, sodass man erst einmal alles sammeln, verarbeiten und vergleichen musste. Vor allem ein Video auf dem Channel von EverythingProApple geht zurzeit richtig steil, doch der Reihe nach.

Rückseite des kommenden iPhone 12 Pro?

Der Leaker EverythingApplePro gehört zu den zuverlässigsten Leakern überhaupt, weshalb ich das hier aufgreife. In seinem neuen Video zeigt er die Rückseite eines iPhone-Modell, welches laut seinen Angaben die des iPhone 12 Pro sein soll:

Hierbei fallen einem sofort ein paar Details ins Auge. Auf jeden Fall scheint sich das kantige Design der kommenden iPhone-Generation endgültig bestätigt zu haben, wenngleich das finale Finish noch etwas geändert werden könnte. Cupertino kännte beispielsweise den Schliff an den Kanten noch etwas abändern.

Zweitens sehen wir bei der Aussparung für die Kamera eine zusätzliche Öffnung, die das iPhone 11 Pro so nicht hat. Diese dürfte dann wohl für den LiDAR-Sensor gedacht sein, denn Apple mit dem iPad Pro 2020 einführte. Dieser soll mittels Lasertechnik deutlich präzisere Informationen für Entfernungen liefern und könnte neben AR auch seine Verwendung bei Portrait-Aufnahmen finden.

Herber Rückschlag

Obwohl das iPhone 12 Pro mit dem Design kommt und 5G beinhalten soll, könnte es für das Gerät dennoch einen äußerst herben Rückschlag geben – welcher sich unmittelbar auf die Verkaufszahlen des High-End-Modells auswirken könnte.

Laut Jon Prosser soll das kommende iPhone 12 Pro nämlich kein ProMotion-Display mit 120 Hz besitzen, wie aus diesem tweet hervorgeht:

Prosser bezieht sich auf Quellen innerhalb der Zuliefererkette, welche ihm einen Start der Massenproduktion des kommenden iPhones bestätigten. Sollte dies tatsächlich so sein, wäre Apple der einzige Hersteller, bei dem es in 2020 bei seinem Flaggschiff kein 120 Hz-Display gibt. Das wäre ziemlich peinlich, weil selbst das OnePlus Nord vom gleichnamigen Hersteller für knapp 400,00€ immerhin ein 90 Hz-Display bietet.

Noch ein Wort zu iOS 14

Ich selbst habe die Beta von iOS 14 und diese ist alles andere als fertig. Insbesondere der Batterieverbrauch ist seit der fünften Beta richtig im Keller (gilt übrigens auch auch für watchOS 7), es krankt aber auch noch an anderen Stellen. So friert das System bei der Benutzung von Drittanbieter-Tastaturen ein, Universal Clipboard funktioniert seit Beta 8 nicht mehr und und und.

Deshalb verwundert der nachfolgende Tweet nicht wirklich, indem Prosser davon spricht, dass Apple, ähnlich wie letztes Jahr mit iPadOS 13.1, auf allen iPhone 12-Modellen iOS 14.1 installieren muss:

Weiteren Gerüchten von Jon Prosser zufolge, sollen wir am Dienstag eine Apple Watch SE, Apple Watch Series 6, ein neues iPad sowie ein neues iPad Air bekommen:

Außerdem sollen diesem Tweet zufolge am kommenden Dienstag auch die AirPods Studios noch nicht gezeigt werden, diese sollen wohl im Oktober gemeinsam mit dem iPhone 12 und den AirTags präsentiert werden.

Für mich persönlich steht und fällt der Erfolg des iPhone 12 Pro mit einem 120 Hz-Display – verzichtet Apple darauf, werde ich mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch dieses Jahr auf das aktuelle Modell verzichten.

Wie schaut es denn bei Euch aus? Was hat für Euch die höhere Gewichtung? 5G oder ein ProMotion-Display? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: