Apple TV+: Lässt sich über den Wolken schauen und es gibt Deals mit Leo Di Caprio und Ewan McGregor

Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Hinter den Kulissen arbeitet Apple weiter hart an der Optimierung seines Streaming-Dienst Apple TV+ sowie an der inhaltlichen Neuausrichtung. Dafür hat das Unternehmen nun neue Deals abgeschlossen, die durchaus interessant sind.

Kostenfrei bei American Airlines

So können Passagiere der Fluglinie American Airlines nun kostenfrei Inhalte von Apple TV+ sehen, ein entsprechender Deal wurde von beiden Unternehmen abgeschlossen.

Dank diesem Deal lassen sich Inhalte nun kostenfrei und ohne Abo anschauen, sind allerdings mit kleineren Einschränkungen versehen. American Airlines behält sich vor, ein monatlich wechselndes Programm zu zeigen, somit dürfte der verfügbare Inhalt variieren. Lediglich Flaggschiff-Produktionen wie „The Mourning Show“ sollen stets verfügbar bleiben, es lassen sich aber nur die ersten beiden Folgen anschauen.

Das ist zwischen den beiden Unternehmen übrigens nicht die erste Zusammenarbeit, einen ähnlichen Deal gab es in der Vergangenheit schon für Apple Music. Kunden konnten mit einem vorhandenen Abo ohne Mehrkosten Apple Music hören bzw. einen kostenfreien Testmonat mitnehmen, wenn Sie sich noch im Flieger für den Dienst registrierten.

Neue Deals mit Leonardo Di Caprio und Ewan McGregor

Neben neuen Kooperationen baut Cupertino Apple TV+ auch inhaltlich weiter aus. So wird am dem 18. September 2020 eine Doku von und mit Ewan Mc Gregor zu sehen sein. Der Schauspieler ist bekanntlich bekennender Motorradfahrer und wird zusammen mit Charley Boorman in der Doku-Serie „Long Way Up“ zu sehen sein.

Dabei legen beide Protagonisten insgesamt 13.000 Meilen in 100 Tagen zurück und durchqueren insgesamt 13 Länder mit 16 Grenzübergängen:

Dabei nutzen sie modernste Technologie auf dem Rücken ihrer elektrischen Harley-Davidson LiveWires, um zur Nachhaltigkeit des Planeten beizutragen. […] Die neue Serie folgt Ewan und Charley auf ihrer Reise durch Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador und aufwärts durch Kolumbien, Mittelamerika und Mexiko. Mit dabei sind auch ihre langjährigen Mitarbeiter, die Regisseure David Alexanian und Russ Malkin, die ihnen in ihren elektrischen Rivians folgen.

Mit Leonardo Di Caprio bzw dessen Produktionsfirma Appian Way Production schloss das Unternehmen indes einen sogenannten First-Look-Deal ab.

Dabei darf Cupertino neue Produktionen als Erstes sichten, um sich anschließend für oder gegen eine Lizenzierung zu entscheiden. Der mehrjährige Vertrag ist ein Beiprodukt der letzten Kooperation von Apple und DiCaprio, dessen Ergebnis, der Spielfilm „Killers of the Flower Moon“ mit Martin Scorsese und Robert De Niro noch auf seine Veröffentlichung wartet. 

Zusätzlich hält das Unternehmen mit Idris Elbas Green Door Pictures, Ridley Scotts Scott Free Productions, A24 und Imagine Documentaries weitere First-Look-Vereinbarungen.

Was haltet Ihr davon? Werdet ihr Euch die neue Doku von Ewan McGregor anschauen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: