iOS 13.6 und iPadOS 13.6 sind da: Das ist neu

Guten Abend und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Soeben hat Apple etwas arg überraschend, immerhin haben wir heute Mittwoch, die neuesten Updates für iPhone und iPad veröffentlicht. Was eigentlich einmal als iOS 13.5.5 gedacht war und nur geringe Verbesserungen mit sich bringen sollte, hat sich zu einem veritablen Funktionsupdate innerhalb von iOS 13 gewandelt

Somit wurde iOS 13.6 die größte Punkt-Aktualisierung, die Apple jemals innerhalb einer iOS-Version auf den Markt brachte. Neben einer Vielzahl von Verbesserungen liefert das Unternehmen auch eine Vielzahl an neuen Funktionen aus:

Das bringt iOS 13.6 mit – Updatebeschreibung laut Apple

Mit iOS 13.6 erhältst du Unterstützung für digitale Autoschlüssel und eine neue Symptomkategorie in der App „Health“. Diese Version enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Digitale Autoschlüssel

  • Aufschließen, Abschließen und Starten kompatibler Fahrzeuge mit deinem iPhone
  • Sicheres Entfernen digitaler Autoschlüssel von verlorenen Geräten über iCloud
  • Einfaches Teilen digitaler Schlüssel über iMessage
  • Fahrerspezifische Profile zur Konfiguration geteilter Schlüssel für Vollzugriff oder eingeschränktes Fahren
  • Stromreserve zum Aufsperren und Starten deines Fahrzeugs bis zu fünf Stunden, nachdem das iPhone keinen Strom mehr hat

Health

  • Neue Kategorie für Symptome in der App „Health“, einschließlich der von „Zyklusprotokoll“ und „EKG“ protokollierten Symptome
  • Möglichkeit zum Protokollieren und Teilen von Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen und Husten mit Apps von Drittanbietern

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

  • Eine neue Einstellung ermöglicht automatische Downloads auf das Gerät, wenn eine WLAN-Verbindung besteht
  • Korrektur eines Problems, bei dem Apps beim Synchronisieren von Daten mit iCloud Drive möglicherweise nicht mehr reagieren
  • Behebung eines Problems, bei dem Datenroaming auf der eSIM deaktiviert zu sein scheint, obwohl es aktiv geblieben ist
  • Behebung eines Problems, bei dem Anrufe aus Saskatchewan (Kanada) scheinbar in den USA getätigt werden
  • Korrektur eines Problems, bei dem Audio unterbrochen werden kann, wenn Anrufe als WLAN-Anrufe getätigt werden
  • Behebung eines Problems, durch das einige iPhone 6S- and iPhone SE-Geräte nicht für WLAN-Anrufe registriert werden können
  • Lösung eines Problems, bei dem bei der Verbindung mit bestimmten Hardware-Tastaturen von Drittanbietern unerwartet die Software-Tastatur angezeigt wird
  • Behebung eines Problems, bei dem japanische Hardware-Tastaturen fälschlich als US-Tastaturen zugeordnet werden
  • Korrektur von Stabilitätsproblemen beim Zugriff auf das Kontrollzentrum, wenn AssistiveTouch aktiviert ist
  • Eine Funktion für Administratoren, mit der die angegebenen Domains bei immer eingeschalteten VPN-Verbindungen vom Netzwerkverkehr ausgeschlossen werden können

Besonders erwähnenswert ist hierbei vor allem, dass sich die automatischen Updates durch eine zusätzliche Option etwas feiner einstellen lassen – so lässt sich fortan sowohl wählen, ob neue iOS-Update automatisch geladen werden als auch installiert werden sollen.

Installation des Updates

Das Update steht wie immer als OTA-Update allen iPhone- und iPad-Modellen zur Verfügung, die auch schon mit iOS 13.5.1 bestückt werden konnten. Dazu geht Ihr einfach in die „Einstellungen“ >> „Allgemein“ >> „Softwareupdates“, das Update selbst ist knapp 330 MB groß. Alternativ lässt sich das iPhone auch via Kabel am Mac updaten, seit macOS Catalina taucht das angeschlossene iPhone allerdings im Finder auf. iTunes ist ja bekanntlich Geschichte.

Da zahlreiche Bugfixes sowie neue Funktionen verteilt wurden, empfehle ich hier eine Installation des Updates. Vergesst aber bitte nicht, vorher ein entsprechendes Backup anzulegen.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: