Werbeanzeigen

Neues MacBook Pro – wie erwartet mit 16″ Displaydiagonale

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

lange war es nur ein Gerücht, befeuert durch diverse Leaks, versteckte Symbole in macOS 10.15.1 Catalina und seit heute ist es real – das MacBook Pro 16″ ist endlich da. Nicht nur das, sondern das neue Gerät mit einer Displaydiagonale von 16″ löst das bisherige MacBook Pro mit 152 ab.

Noch nie dargewesene Leistung

Apple hat laut eigenen Aussagen das neue MacBook Pro 16″ für absolute Profi-Anwender wie Fotografen, Entwickler, Filmemacher, Wissenschaftler oder Musikproduzenten entwickelt und dementsprechend die Hardware ausgestattet. Zum Einsatz kommen die aktuellen Intel-Prozessoren mit 8 Kernen zum Einsatz. Den Arbeitsspeicher kann man nun auch endlich auf bis zu 64 GB erweitern ( geht nur während der Bestellung da der RAM fest verlötet ist) und die Grafikkarte bietet als BTO-Version nun bis zu 8 GB VRAM.

Der interne Speicher ist nach wie vor eine SSD auf PCI-Express-Basis und kann nun erstmals auf bis zu 8TB geupgradet werden – ab Werk bietet Apple mit 512 GB bzw. 1 TB SSD endlich zeitgemäßen Speicherplatz an.

Abgerundet wird das ganze Paket nun mit einem 100 Wh Lithium-Polymer-Batterie, welche die größte, jemals in einem MacBook verbaute, Batterie aller Zeiten darstellt. Damit ist sogar eine zusätzliche Stunde Akkulaufzeit möglich womit wir nun bis zu 11 Stunden abseits der Steckdose auskommen können – bei drahtlosem Surfen im Internet.

Neue Tastatur 

Ein zentraler Kritikpunkt der MacBooks der vergangenen Jahre war die extrem anfällige Butterfly-Tastatur weshalb Apple hier nun wieder eine Rolle rückwärts macht und wieder auf einen Scherenmechanismus setzt. Dieser wurde allerdings komplett neu entwickelt und soll gerade einmal 1 mm Tastenhub aufweisen.

Magic Keyboard.

Die nun wieder separat gestaltete Escape-Taste dürfte ebenfalls als weiteres Zugeständnis an die Profi-Anwender gesehen werden.

Neues Wärmedesign

Dmait die ganze Power der hardware auch über einen längeren Zeitraum genutzt werden kann hat Apple nach eigenen Angaben das Wärmedesign vollständig überarbeitet.

Apple_16-inch-MacBook-Pro_Advanced-Thermal-Design_111319.gif

So sollen größere Ventilatoren mit verlängerten Rotorblättern und größeren Lüftungsschlitzen nun für eine um bis zu 285 höhere Lufstromzufuhr sorgen. Zugleich ist der Kühlkörper nun 35% größer als in der Vorgängergeneration. 

Neues HiFi-Erlebnis

Abgerundet wird das neue MacBook Pro 16″ mit einem vollkommen neugestalteten Audio-System. Dazu verbaut Cupertino insgesamt 6 Lautsprecher in dem Gerät. Diese weisen spezielle, patentierte, Tieftöner mit Kräfteausgleich auf mit denen unerwünschte Schwingungen auf ein absloutes Minimum reduziert werden sollen. Damit soll eine klarere und zugleich druckvollere Audiowieergabe möglich sein.

Ab sofort erhältlich

Das neue MacBook Pro 16″ kann ab aosoft bei Apple bestellt werden und fängt bei 2699,00€ in der kleinen Version mit 512 GB SSD an und hört in der maximalen Ausstattung bei 7139,00€ auf – ohne Apple Care oder zusätzliche Software wie Final Cut Pro X.

Ich werde mir due neuen Geräte beizeiten auf jeden Fall einmal anschauen und ausprobieren. EIn Erwerb steht zurzeit allerdings nicht auf dem Programm. Wie schaut es denn bei Euch aus. Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgendne Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: