tedee stellt kleinstes Smart-Türschloss der Welt vor

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Neben Licht ist in einem Smart Home Sicherheit ein zentrales Thema, mit denen sich Smart Home-User beschäftigen. Dafür gibt es mit verschiedene Anforderungsprofile, die man durchdenken kann. Ein Aspekt sind dabei smarte Türschlösser. Nun gibt es für Nuki und Danalock durchaus interessante Konkurrenz. Der polnische Hersteller tedee bietet das kleinste smarte Türschloss zum gegenwärtigen Zeitpunkt an

Kaum größer als eine Batterie

Gefertigt aus Aluminium mit einem größtmöglichen Verzicht aus Kunststoff ist das smarte Türschloss von tedee kaum größer als eine D-Batterie und besonders leise im Betrieb:

Alle Fakten im Überblick:

  • Neue Marke tedee stellt kleinstes smartes Türschloss vor (45 Millimeter Durchmesser, 55 Millimeter Höhe)
  • Nachhaltiges Produktkonzept: Weitestgehender Verzicht auf Kunststoffanteile und akkubetrieben
  • Gehäuse, Getriebekasten und Zahnräder aus massiven Materialien: Dadurch ist das tedee-Schloss langlebig und während des Betriebes besonders leise
  • Akku: 3.000 Milliamperestunden Kapazität und bis zu sechs Monate Laufzeit
  • Kraftvoller Motor mit 1,6 Newtonmetern, der für Mehrfachverriegelung geeignet ist
  • Steuerung via Bluetooth 5.0 per Smartphone-App (iOS und Android) und Apple Watch
  • Sichere und flexibel Zutrittsverwaltung durch Vergabe von dauerhaften, wiederkehrenden und zeitbegrenzten Berechtigungen
  • Weitere App-Funktionen: Auto-Unlock, detailliertes Aktivitätenprotokoll, automatisches Verriegeln der Tür, Türfalle lässt sich kurzzeitig einziehen
  • Hohe Sicherheit dank 256-Bit-Verschlüsselung und TLS-1.3-Protokoll
  • tedee-Bridge optional erhältlich: Ermöglicht über eine WLAN-Anbindung die Fernsteuerung, Statusabfrage aus der Ferne und Echtzeitbenachrichtigungen
  • Über tedee-Bridge Steuerung per Siri-Shortcuts, Alexa und Integration in eigene Smart-Home-Systeme über Web-API möglich
  • Einfache Montage durch Austausch des bestehenden Euro-Profilzylinders gegen einen längenverstellbaren Sicherheitszylinder von GERDA
  • Ab sofort und zunächst exklusiv im Onlineshop auf smartlock.deverfügbar
  • Einzelpreise: tedee-Türschloss für 279 Euro, tedee-Bridge für 99 Euro, Modularzylinder für 49 Euro. Komplett-Set für 399 Euro

Nachhaltig und klein

Wie bereits erwähnt, ist das Türschloss das kleinste zurzeit auf den Markt erhältliche Smartlock auf dem Markt. Tatsächlich ist es mit einem Durchmesser von 45 und einer Höhe von 55 Millimetern kaum größer als eine D-Batterie.

tedee_Set_01

Das Schloss soll durch den Einsatz von Aluminium, Metall und Messing und weitestgehenden Verzicht von Plastik besonders langlebig und extrem leise sein. Aber durch die Verwendung der verwendeten Materialien soll das Smartlock auch ein besonders edles Finish aufweisen. Um die Nachhaltigkeit zu unterstreichen, verwendet der Hersteller zudem einen Akku mit 3000 mAh die für eine Betriebsdauer von bis zu sechs Monaten reichen soll.

Steuerung via App – leider kein HomeKit

Dank Bluetooth 5.0 LE wird das Smartlock via Smartphone entsperrt, die dazugehörige App gibt es sowohl für iOS als auch Android, und lässt sich zudem mit diversen Automationen versehen. Statt eines mechanischen Sensors verwendet das tedee-Türschloss einen Beschleunigungssensor, der zuverlässig und präzise die Position des Schlosses erfasst.

Dadurch erkennt es beispielsweise, ob der Türriegel nur einfach statt zweifach verriegelt ist und die App zeigt dementsprechend den Status halbgeschlossen an. Für mehr Komfort sorgt die Auto-Unlock-Funktion, sodass sich die Tür automatisch bei Annäherung öffnet. Die Türfalle wird dabei kurzzeitig eingezogen und anschließend verriegelt die Tür wieder automatisch. Das Verriegeln lässt sich übrigens auch via Knopfdruck durch die Taste auf der Vorderseite des Smartlock auslösen.

Bildschirmfoto 583

Mit der dazugehörigen App gibt es nicht nur eine umfassende Protokollierung (wobei für den vollen Funktionsumfang die Bridge vorausgesetzt wird), es lassens ich auch Zutrittsberechtigungen an Familie und Freunde verschicken. Diese digitalen Zugangsschlüssel lassen sich dauerhaft, temporär oder wiederkehrend vergeben.

Der Hersteller hat in der Zwischenzeit aber angekündigt, an einer HomeKit-Integration zu arbeiten. Diese Angaben sind allerdings ohne Angabe eines zeitlichen Fensters, es scheint also noch eine Weile zu dauern.

Hohe Sicherheit

Für größtmögliche Sicherheit will der Hersteller mit dem Einsatz einer 256-Bit-Verschlüsselung sowie dem Einsatz des TLS-1.3-Protokoll sorgen. Außerdem sollen nur Personen mit einem digitalen Schlüssel überhaupt mit dem Smartlock kommunizieren können.

Die tedee-Bridge

Die Bridge des Herstellers ist nicht nur für eine detaillierte Protokollierung notwendig, sondern dient auch für die Steuerung aus der Ferne. Mithilfe der Bridge sollen sich auch von außerhalb der Status des Schlosses überprüfen lassen, die Bedienung ist möglich und es lassen sich Zugriffsberechtigungen verwalten und deaktivieren. Mittels iBeacon will der Hersteller zudem die Zuverlässigkeit in Kombination mit iOS- und watchOS-Devices erhöhen.

Die kompakte tedee-Bridge wird in Bluetooth-Reichweite zum Schloss positioniert, an eine Stromquelle angeschlossen und mit dem heimischen WLAN-Netzwerk verbunden. Das Gerät lässt sich entweder kabellos mithilfe des mitgelieferten Netzadapters direkt in die Steckdose stecken oder per Micro-USB-Kabel mit Strom versorgen.

Die Bridge bietet darüber hinaus auch noch weiteren Komfort an: Es lässt sich mit Siri-Shortcuts und Alexa via Sprache steuern. Den Google Assistant über Google Home soll im Laufe des Jahres erfolgen, hier ist man in der Entwicklung.

Verfügbarkeit und Preis

Das tedee-System ist ab sofort in Deutschland erhältlich und startet exklusiv im Onlineshop von smartlock.de. Der Preis für das Set bestehend aus dem smarten Türschloss, der Bridge und einem Modularzylinder beträgt 399 Euro. Einzeln sind das tedee-Türschloss für 279 Euro, die tedee-Bridge für 99 Euro und der GERDA-Modularzylinder für 49 Euro verfügbar

Auf den ersten Eindruck macht das Schloss von tedee einen wirklich hervorragenden Eindruck. Wer von Euch liebäugelt denn mit der Anschaffung? Schreibt mir gerne Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5.00

3 thoughts on “tedee stellt kleinstes Smart-Türschloss der Welt vor

Add yours

  1. @morepower Ich weiß ja nicht, was Du für eine Tür und Verriegelung hast. 😉 Aber meine ist schon ziemlich kräftig und das tedee schafft es spielend. Durfte die letzten Monate bereits testen und nie ein Problem mit der Mehrfachverriegelung gehabt. Smoother geht es fast nicht. Siehe https://youtu.be/Kb4ttudLGjI Und zwischen Danalock V3 und tedee liegen Welten und ja auch ein bisschen Zeit, so dass das tedee Team einiges besser hat machen können als damals Danalock.

    1. Das Danalock schliesst die Tür meistens auch sehr zuverlässig. Aber die Geräusche klingen etwas gequält:-) Ist mein zweites Danalock und immerhin auch schon die 3. Generation. Aber ich werde tedee kaufen. Dein Video hat mich überzeugt:-D

  2. Ich frage mich wie die 1.6nm hinkriegen. Das Danalock v3 hat 1.5nm und murkst bei mir ziemlich rum. Und Batterien wechsle ich alle paar Monate. Und das kleine Ding soll das gleiche bewerkstelligen? Teste gerne 😉

Kommentar verfassen

Up ↑

%d bloggers like this: