Kurios: Fehlerhafte Fensterverwaltung nach Ruhezustand auch in macOS 13.2 Ventura vorhanden

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple scheint sich derzeit extrem auf seine neue Hard- und Software im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality zu konzentrieren und das ist nicht gut. Aktuelle Softwareprojekte bleiben liegen und Bugs werden erst gar nicht mehr ausgemerzt. Das ist eine ziemlich steile These, doch das verschobene Upgrade der HomeKit-Architektur ist ein gutes Beispiel. Doch woran man die mangelnde Aufmerksamkeit Apples für Software festmachen kann, ist macOS. Auch mit dem letzten Update ist ein lange bekannter Fehler wieder nicht behoben worden.

Verschobene Fenster weiterhin in macOS 13.2 enthalten

Auf dem Mac gibt es zwei, drei Bugs, bei denen sich das besonders deutlich zeigt. Da wäre einmal der volllaufende Arbeitsspeicher, hier berichtet. Auch die Audioausgabe über angeschlossene Kopfhörer ist seit mindestens macOS Big Sur ein Thema, genauso wie die Fensterverwaltung. Darüber habe ich hier berichtet. Und wer sich wie das Murmeltier fühlt, der hat absolut Recht. Apple schleppt diesen Fehler bereits seit über 18 Monaten mit sich rum und hat ihn auch unter macOS 13.2 Ventura nicht gefixt Der ist nun nicht wirklich gravierend, aber extrem lästig. Wechselt der Mac in den Ruhezustand und wird anschließend wieder aktiv, sind die Fenster nicht länger dort platziert, wo sie der Nutzer hinterlassen hat. So tauchen sie oftmals in verkleinerter Form an einer anderen Stelle auf dem Schreibtisch auf. Möglicherweise wird dem Monitor im Ruhemodus eine andere Auflösung zugeteilt: Nach dem Aufwachen scheinen die Fenster nicht mehr in den Originalzustand versetzt zu werden. Wie ich anmerkte, habe auch ich das Problem regelmäßig.

-> MacBook Pro kaufen

Mögliche Workarounds

Als Workaround macht der Tipp die Runde, dass man alle geöffneten Programme ausblenden soll, bevor man den Mac in den Ruhezustand versetzt. Hier muss nun jeder Mac-Nutzer selbst abwägen, ob es mehr Aufwand ist, diesen Ratschlag zu befolgen, oder beim Weiterarbeiten die Fenster wieder in die richtige Position zu rücken. Alternativ kann man sich auch ein alternativen Fenstermanager ansehen – doch macOS muss das eigentlich zu 100% leisten können.

Düstere Aussichten für iOS 17 und Co.

Apple dürfte bereits massenhafte Fehlerberichte zu dieser Thematik bekommen haben, sie existiert bereits seit mehr als einem Jahr. Und dennoch bekommt Apple dies nicht gefixt. Um die These aus der Einleitung aufzugreifen, dürfte das Verhalten wenig Mut für iOS 17 und Co. machen. So berichtete ich bereits vor einigen Wochen, dass Apple von macOS 14, iOS 17 und iPadOS 17 enorm viele Ressourcen abzog und auf xrOS und die Hardware verteilte….

Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr diesen Fehler ebenfalls? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: