HomePod 2. Gen. lässt sich als Stereopaar nicht mit dem alten Modell koppeln

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Etwas Überraschend stellte Apple gestern den neuen HomePod vor. Die zweite Generation ist dabei eher eine Enttäuschung. Optisch nicht zu unterscheiden, hat Apple lediglich am Inneren Hand angelegt. SO kommt der S7 zum Einsatz und es gibt verbesserte Funktionen für das Smart Home. Wer ein altes Modell hat und überlegt, nur einen neuen hinzuzukaufen, der sollte diese Pläne überdenken.

Sponsored Post

Dieser Blog wird von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil des exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass + 3 Gratismonaten sichern

Neues Modell lässt sich nicht mit altem HomePod zu einem Stereo-Paar koppeln

Das alte Modell wurde von Apple mithilfe diverser Updates aufgebohrt und ließ sich als Stereo-Paar koppeln, damit dieses an eine Apple TV gekoppelt werden konnte – Audioausgabe in Dolby Atmos inklusive. Auch der neue HomePod 2. Gen. unterstützt dieses Feature. Aber das funktioniert nur innerhalb der Generation. Ein alter HomePod lässt sich nicht mit einem neuen Modell als Stereo-Paar koppeln. SO heißt es auf der Webseite wie folgt:

  • Das Erstellen eines HomePod-Stereopaares erfordert zwei HomePod-Lautsprecher desselben Modells, z. B. zwei HomePod mini, zwei HomePod (2. Generation) oder zwei HomePod (1. Generation).

Technisch gesehen ist es durchaus sinnvoll: So ist der S7-Chip im neuen HomePod deutlich leistungsfähiger als der A8 im alten HomePod. Frustrierend ist es trotzdem

Fehler werden wiederholt

Der neue HomePod kann ab sofort bestellt werden und Interessenten müssen 349,00 Euro ausgeben. Die Auslieferung in allen vorgesehenen Märkten erfolgt am 3 Februar 2023, diesen Fehler vermeidet man schon einmal. Doch das Display ist weiterhin nur ein reines Touch-Panel mit extrem ein geschränkten Funktionen, zudem hält Apple am sportlichen Preis fest. Schon der Vorgänger scheiterte genau daran, der Sound war schon damals für einen Smart Speaker mehr als ordentlich.

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: