Apple Car: Autonomes Fahren gestrichen, kommt mit Apple Silicon und soll unter 100.000 Euro kosten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Projekt Titan – darunter firmiert beim iPhone-Konzern in Cupertino das Apple Car. Dieses Projekt hat bisher eine sehr wechselhafte Geschichte und wurde diverse Male umgestellt. Um weitere massive Verzögerungen zu unterbinden, traf man eine folgenschwere Entscheidung.

Massive Abstriche

Das Projekt existiert seit mindestens sieben Jahren und stand 2017 sogar fast vor dem Aus. Aus diesem Grund hat sich Apple entschieden, die Ausrichtung komplett über den Haufen zu werfen. Anstatt eines vollautonomen Fahrzeug soll man sich in Cupertino nun mit einer Vielzahl an Assistenzsystemen zufrieden geben. Dies berichtet das US-Magazin Bloomberg mit Verweis auf interne Quellen. Apple will damit zeitnahe die Markteinführung realisieren.

Apple Silicon soll das Herz bilden

Der größte Wettbewerbsvorteil von Tesla ist der eigens entwickelte Chip, denn das Unternehmen von Musk in seinen Fahrzeugen einsetzt. Dieser ist so leistungsstark, dass VW und Co. bisher nicht dagegen ankommen. Apple soll sich das zum Vorbild nehmen und in seinem Apple Car auf Apple Silicon setzen. Die Rechenleistung soll in etwa vier aktuellen M1 Ultras entsprechen.

Das Herzstück der Apple-Technologie ist ein leistungsstarkes Bordcomputersystem – Codename Denali nach dem höchsten Berggipfel Nordamerikas – und eine benutzerdefinierte Reihe von Sensoren. Die Leistung des Prozessors entspricht etwa vier der höchsten Mac-Chips von Apple zusammen und wird von der Silicon Engineering Group des Unternehmens entwickelt. Der Chip hat einen fortgeschrittenen Zustand erreicht und gilt als fast produktionsbereit, obwohl Apple ihn vor der Einführung des Autos verkleinern kann, um die Kosten zu senken.“

Zeitplan

Aktuelle Prototypen sind „Pre-Prototype-Phase“, wobei das grundlegende Design immer noch nicht final entschieden wurde. Dieses soll 2023 komplett fertiggestellt sein, 2024 ist dann das Interieur dran. Dafür ist unter anderem Ulrich Kranz verantwortlich, ein ehemaliger Manager von BMW. Für das Interieur gibt es aber noch einige offene Fragen. Apple überlegt, welche zusätzlichen Funktionen man anbieten will – denkbar wäre das Anschauen von Filmen oder Serien. 2026 soll das Apple Car dann aber final auf den Markt kommen, wobei unklar ist, wer für die Produktion des Fahrzeugs verantwortlich ist.

Anvisierter Preis

Zudem soll das Auto deutlich günstiger als bislang angepeilt werden. Statt Preise von über 120.000 US-Dollar zu verlangen soll sich Apple intern jetzt auf eine Preisobergrenze von 100.000 US-Dollar verständigt haben. Dies haben mit der Angelegenheit vertraute Personen verlautbaren lassen und wäre ohne den üblichen Aufschlag. Das Modell Tesla S Plaid befindet sich in ähnlichen Preisregionen, auch den Porsche Taycan findet man hier.

Was sagt Ihr dazu? Wie findet Ihr diese Meldungen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: