FiLMiC Pro mit Update auf Version 7 – ab sofort im Abo

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Ich bin erwiesenermaßen kein Freund von Apples nativer Kamera-App. Das muss ich aber auch nicht, der App Store ist voll mit Alternativen. Bei der Videofunktion sieht es schon etwas anders aus, hier ist die Auswahl nicht ganz so groß. Besonders beliebt war hier FiLMiC Pro, doch in Zukunft könnte sich das ändern. Grund ist das neue Update

Version 7 drängt zum Abo

Version 7 ist keine gänzlich neue Version, sondern liefert nur fast nur Verbesserung bereits bestehender Funktionen aus. Dies lässt sich gut anhand der Release-Notes ablesen:

Filmic Pro v7.0 ist da!

Filmic Pro v7 wurde von Grund auf neu gestaltet und bietet Filmemachern, Nachrichtensprechern, Lehrern, Vloggern und Social-Media-Content-Erstellern die leistungsstärkste und intuitivste Kinokamera, die es gibt, mit einer ganzen Reihe fortschrittlicher und dennoch einfach zu bedienender Funktionen.

  • Dedizierter Fokus-/Belichtungsmodus-Wahlschalter, der drei intuitive Fokus- und Belichtungsmodi umfa
  • Neu gestaltete manuelle Schieberegler für eine verbesserte Steuerung von Fokus und Belichtung:
  • Der neue Belichtungs-/Zoom-Schieberegler bietet diskrete Kontrolle über LV, ISO, Verschlusszeit und Zoom.
  • Verbesserte Zugpunkte für automatische Rack-Fokus- und Zoombewegungen.
  • Quick Action Modals (QAMs) stellen die wichtigsten Funktionen direkt auf der Benutzeroberfläche zur Verfügung, so dass man nicht mehr in die Einstellungen eintauchen muss.
  • Action Slider können eingeblendet werden, um die wichtigsten Aufnahmeeinstellungen wie ISO, Verschlusszeit, Weißabgleich und Gammakurve in Echtzeit abzulesen und zu steuern. Tippen Sie auf einen Wert, um mit dem zugehörigen QAM zu interagieren und so eine unübertroffene Kontrolle zu erhalten.
  • Mit der Taste für benutzerdefinierte Funktionen (Fn) können Sie jetzt eine von Dutzenden verfügbaren benutzerdefinierten Funktionen der Hauptbenutzeroberfläche zuweisen, sodass die am häufigsten verwendete Funktion nur einen Fingertipp entfernt ist.
  • Verbesserte Pro-Audio-Funktionen mit Unterstützung für 24-Bit-Audio.
  • Unterstützung für ProRes 4444 auf Geräten der iPhone 13/14 Pro Serie.
  • Exklusiv für das iPad Pro M2: ProRes 4444 XQ

Doch warum dann Version 7? Der Grund ist simpel, da die Macher der App bisher selbstverständliche Funktionen hinter eine monatliche Bezahlschranke packen. Zum Exportieren der Filme, zum Teilen oder zum Zugriff auf das Dateisystem der FiLMiC-App wird ein laufendes Pro-Abonnement vorausgesetzt. Und das gilt explizit auch für Bestandskunden.

-> FiLMiC Pro 7 laden

Preise für das Abo

Wie für Apps diesen Schlages sind die Kosten nicht ganz günstig. Auf wöchentlicher Basis werden 3,49€ fällig, für das Jahresabo müssen 59,99€ investiert werden. Eine Begründung, wieso man auf das Abomodell gewechselt hat, gibt es indes nicht. Und es gilt zu bedenken, dass man fortan (willkürlichen) Preiserhöhungen mehr oder minder ausgesetzt ist.

-> iPhone 14 Pro Max kaufen

Halbherziges Angebot für Bestandskunden

Wer seinen erstellten Content exportieren will, kommt um das Abo nicht herum. Damit dürfte auch Vielzahl an Bestandskunden zum Wechsel gedrängt werden. Es gibt zwar eine Lösung, doch die ist eher halbherzig. Parallel zur neuen Version 7 ist die Version 6 jetzt als sogenannte Legacy-App verfügbar. Die Funktionalität bleibt bestehen, Bugfixes werden noch ausgeliefert, doch neue Funktionen gibt es nicht. Was auf den ersten Blick nicht so schlimm klingt, hat es aber in sich. Denn es bedeutet auch, dass zukünftig neue Schnittstellen und Features, die von Apple kommen, nicht mehr integriert werden.

-> FiLMiC Legacy laden

ich habe per se nichts gegen ein Abo, ich biete so etwas selbst an. Doch Bestandskunden, die mit Sicherheit den einen oder anderen (ziemlich teuren In-App-Kauf getätigt haben) so dermaßen vor den Kopf zu stoßen, ist nicht richtig. Und aufgrund der hohen Preise, sowohl für den Kauf der App selbst als auch für die erwähnten In-App-Käufe, dürften auch nicht um mangelnde Einnahmen der Grund zum Wechsel gewesen sein.

Was sagt Ihr dazu? Wie findet Ihr diesen Wechsel? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: