Ozeanic+App für die Apple Watch Ultra nun verfügbar

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Auf der iPhone-Keynote kündigte Apple dieses Jahr mit der Apple Watch Ultra ein komplett neues Modell seiner Smartwatch an. Während der Präsentation betonte man zudem, dass sogar Tauchgänge mit der Uhr möglich sein werden. Dafür werde es eine separate App geben, die nun offiziell verfügbar ist.

Ozeanic+App lässt sich nun laden

Konkret sprechen wir dabei von der Ozeanic+App. Apple nutzt dafür die Entwickler-Schmiede „Huish Outdoors“ quasi als Zulieferer einer Funktion, die in Kooperation mit Apple entwickelt wurde. Nicht das erste Mal, nebenbei bemerkt. Wie dem auch sei, die App lässt sich ab sofort laden und ist vor allem deshalb für Taucher relevant, da wichtige Daten wie die Dekompressionsrate angezeigt werden

Preise

Die Preise für die App haben es aber in sich, da nur auf Basis eines Abos verfügbar. Wer die App gelegentlich nutzt, kann den Tagespass kaufen. Dieser kostet 6,00 Euro. Den Monatspass gibt es für 12,99 Euro, das Jahresabo liegt bei 96,99 Euro. Immerhin eine Ersparnis von fast 30%. Wer die App in der Familienfreigabe nutzen will, muss jedoch die Family-Sharing-Option kaufen, welche 134,99 Euro pro Jahr kostet.

-> Apple Watch Ultra kaufen

Nachlassender Wasserschutz

Seit geraumer Zeit sind iPhone und Apple Watch gegen eindringendes Wasser nach entsprechender IP-Klasse zertifiziert, wobei Apple immer betont, dass der Schutz mit der Zeit nachlässt. Dies gilt laut Handbuch auch für die Apple Watch Ultra, was hier hellhörig werden lässt. So heißt es wortwörtlich:

„Wichtige Informationen zur Handhabung für die Apple Watch Ultra: Der Wasserschutz ist keine dauerhafte Eigenschaft und kann mit der Zeit nachlassen. Eine erneute Versiegelung der Apple Watch Ultra zur Wiederherstellung des Wasserschutzes ist nicht möglich.

Handbuch Apple Watch Ultra

Das ist bemerkenswert, führt Apple im Kleingedruckten für die Apple Watch doch folgende Information an: Die Apple Watch Ultra wurde für Ausdauer, Erkundung und Abenteuer entwickelt und ist nach WR100 und EN 13319 zertifiziert, einer international anerkannten Norm für Tauchzubehör, einschließlich Tiefenmesser. Das 49-mm-Titangehäuse und der flache Saphir-Frontkristall zeigen das bisher größte und hellste Apple Watch-Display, das mit bis zu 2000 Nits eine außergewöhnliche Sichtbarkeit unter Wasser bietet. Die Action-Taste kann angepasst werden, um die Oceanic+-App auf dem Predive-Bildschirm zu starten, und während eines Tauchgangs markiert das Drücken der Action-Taste ein Kompasslager.

-> Ozeanic+App laden

Die App mit den Kosten auf den Markt zu bringen, hinterlässt angesichts dessen doch einen faden Beigeschmack. Entweder kann ich mir der Uhr tauchen gehen oder nicht. ich kann mich zumindest nicht entsinnen, dass eine hochwertige Uhr bzw. eine Tauchuhr im Laufe der Zeit mit einer nachlassenden Wasserdichtigkeit zu kämpfen hat. Das soll die Apple Watch Ultra nicht schlecht machen. Es verwundert, dass Apple ein Nutzungsszenario verkauft und dann genau davor warnt.

Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr auf eine Apple Watch Ultra geupgradet? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: