Huawei verklagt AVM, Netgear, Stellantis und Amazon

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Seit nunmehr fast vier Jahren setze ich in meinen eigenen vier Wänden auf einen Router aus dem Hause AVM. Zunächst die FRITZ!Box 7590 AC, nun die FRITZ!Box 570 AX mit Wi-Fi 6, das Review dazu findet Ihr hier. Doch nun muss sich das Berliner Unternehmen einer Klage erwehren, immerhin ist man damit jedoch nicht alleine

Huawei auf dem Weg zum Patenttroll?

International ist AVM kein großer hersteller, doch hier in Deutschland und Österreich zählt man zu den Marktführern. Deshalb wird man die Klage von Huawei keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Von der Klage berichtet unter anderem die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Emil Zhang. AVM muss sich wegen der Verletzung von zwei WLAN-Patenten vor dem Landgericht München I verteidigen. Bei der Klage gegen den Automobilkonzern Stellantis geht es um die Verletzung von Mobilfunkpatenten. Amazon soll vier WLAN-Patente in den Echo Smartspeakern und im E-Book-Reader Kindle verletzt haben.Dazu wurden Klagen in München, Düsseldorf und Mannheim eingereicht. Zugleich läuft in dieser Angelegenheit auch ein Prozess in China. Netgear aus dem Silicon Valley wird von Huawei vor dem Landgericht Düsseldorf wegen zwei WLAN-Patenten in Routern verklagt.

Man will sich einigen und erwarte Lizenzgebühren

Dabei wolle sich das chinesische Unternehmen keinesfalls als Patenttroll zeigen. Vielmehr betonte man, das konstruktive Gespräch mit den Unternehmen zu suchen. Huawei kündigte im März 2021 ein Lizenzgebührenmodell für die Nutzung seiner 5G-Technologie in Smartphones an. Man wolle für den Zeitraum zwischen 2019 und 2021 Einnahmen in Höhe von etwa 1,2 bis 1,3 Milliarden US-Dollar aus der Patentlizenzierung erhalten.

Es gibt hier keinerlei Zusammenhang mit geopolitischen Entwicklungen, sondern es handelt sich um branchenübliche Auseinandersetzungen um geistiges Eigentum. Wir als Huawei sind grundsätzlich an gütlichen und fairen Einigungen mit unseren Industriepeers interessiert und haben sehr viele Vereinbarungen sowohl als Lizenznehmer als auch -geber abgeschlossen.“

Patrick Berger, Sprecher von Huawei Deutschland

Huaweikündigte an, für jedes Multi-Mode-5G-Smartphone eine prozentuale Lizenzgebühr vom Verkaufspreis des Geräts bei einer Obergrenze für die Lizenzgebühren von 2,50 US-Dollar pro Gerät zu erheben.

Was sagt Ihr dazu? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: