iPhone 14 und Notfall-SOS via Satellit: Ende November verfügbar

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple stellte mit dem iPhone 14 und dem iPhone 14 Pro zwei exklusive Softwarefeatures vor. Die rede ist vond er Crash-Detection und von der Möglichkeit, Notfall-SOS via Satellit auszulösen. Um Letzteres wurde es zuletzt etwas ruhiger, doch nun meldet sich Apple zu Wort. Das Satellitenfeature wird noch in diesem Monat and en Start gehen

Notfall-SOS ab Ende November verfügbar

Apple kündigte heute via pressemitteilung an, dass die Funktion des Notruf-SOS via Satellit noch Ende des Monats an den Start gehen werde. Dieser Dienst stehe Kunden in den USA und in Kanda zur Verfőgung und ermégliche es Besitzern, einen Notruf auüerhalb einer Wi-Fi- oder Mobilfunkverbindung abzusetzen. Der Service wird zwei Jahre lang kostenlos angeboten; Preisdetails nach Ablauf dieser Zeit wurden nicht bekannt gegeben. Es wird erwartet, dass es irgendwann im nächsten Jahr in anderen Märkten ankommt, obwohl Apple keine Details einer weiteren Expansion bestätigt hat. Apple arbeitet dafür mit Globalstart zusammen, gleichzeitig investiere man 450 Mio in den Aufbau zusätzlicher Kommunikationskapazitäten. Notfall-SOS über Satellit verwendet die Spektrumbänder L und S, um Satelliten über Kopf zu kontaktieren. Der iPhone-Benutzer benötigt eine klare Sicht auf den Himmel, um einen Satelliten erreichen zu können; die Benutzeroberfläche auf dem Bildschirm hilft dem Benutzer, sein Telefon in die richtige Richtung zu richten.

Notfall-SOS über Satellit ist ein perfektes Beispiel dafür, wie amerikanischer Einfallsreichtum und Technologie Leben retten können. Wir sind stolz darauf, dass dieser Service von führenden US-Unternehmen ermöglicht wird und dass unsere Benutzer netzferne Gebiete erkunden können, da sie wissen, dass sie bei Bedarf immer noch in Reichweite von Rettungsdiensten sind.“

Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple

Globalstar hat dafür ein Satellintennetzwerk, bestehend aus 24 Satelliten aufgebaut, die mit rund 16.0000 Meilen im Orbit um die Erde kreisen. Geht ein Notruf ein, geht dieser direkt an den örtlichen Rettungsdienst oder an eine von Apple speziell für dne Rettungsfall geschulte Person

Unklar, ob und wann das Feature nach Europa kommt

Europa lässt sich bezüglich der Wildnis nicht mit denb Staaten oder Kanada vergleichen. Hierzulande haben wir nicht nru eine viel höhere Besiedlungsdichte, auch die Infastruktur ist deutlich besser ausgebaut. Aus diesem Grund ist es unklkar, ob der Service auch nach Europa kommt oder ob Apple andere Dienste andocken lässt. Zudem lässt sich noch nicht abschätzen, was der Dienst nach der zweijährigen Phase kosten wird.

Was sagt Ihr dazu? Wie findet Ihr diese Funktion? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: