Affinity launcht Version 2 von Affinity Photo und Co.

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Auf meinem MacBook hat Adobe schon seit ziemlich langer Zeit keinen Platz mehr, dem Entwickler Serif sei Dank. Dieser zeichnet sich für Affinity Photo und Co verantwortlich und bringt nach fünf Jaren nun Version 2 auf den Markt

Affinity V2 verzichtet wieder auf das Abo

Wer meinem Blog aufmerksam folgt, der weiü, um was es sich bei Affinity Photo, Affinity Publisher und Affinity Designer handelt. Doch kommen wir zuerst zur besten Nachricht: Auch die version 2 der Applikationen kommt ohne Abo und somit als Einmalkauf auf den Markt. In der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverstándlich. Főr Umsteiger und Neukunden hat Affinity sogar einen richtig schicken Deal im Angebot, bei dem sich 40% gegenőber den Einzelpreisen sparen lässt – wenn man sich für die Universallizenz entscheidet.

Affinity Photo 2

Affinity Photo V2 ist das klassische Tool zum Bearbeiten seiner BIlder und bringt folgende Funktionen mit

Zerstörungsfreie RAW-Entwicklung

  • Entwickeln Sie Ihre RAW-Bilder zerstörungsfrei. So lassen sich alle Entwicklungseinstellungen jederzeit ändern – auch, nachdem Sie zusätzliche Ebenen oder Anpassungen in Ihre Dateien eingefügt haben. Sie können die Bilder wahlweise in Ihre Dokumentdateien einbetten oder auch per externer Verknüpfung einsetzen, um die Dateigröße zu reduzieren.


Montagemasken

  • Kombinieren Sie mehrere Maskierungsebenen zerstörungsfrei mit den Operatoren „Hinzufügen“, „Subtrahieren“, „Überlappen“ und „XOR“. Dies sind Masken, die Sie zerstörungsfrei verwenden und aus einzelnen Teilen zusammensetzen können.
    Gitterverzerrung in Echtzeit.
    Möchten Sie ein Bild oder eine Datei der Oberfläche einer darunter liegenden Vorlage angleichen? Genau das ist jetzt möglich – und zwar absolut zerstörungsfrei. Alle Einstellungen lassen sich also jederzeit ändern. Die ist besonders praktisch für Mock-ups, in denen Sie Dokumentdateien auf Oberflächen wie etwa Buch- oder Magazinseiten platzieren möchten.


Normals-Anpassungsfunktion

  • Justieren Sie die Beleuchtungsinformationen in bestehenden Normal Maps. Diese Möglichkeit ist extrem praktisch, wenn Sie an Texturen arbeiten und ermöglicht sogar die Bearbeitung von Ausleuchtungsebenen, die in einer App für das 3D-Rendering erstellt wurden.


Live-Masken

  • Entwickeln Sie jede Menge zerstörungsfreie Workflow-Variationen mit den neuen Live-Masken, die automatisch basierend auf den Eigenschaften des darunterliegenden Bildes aktualisiert werden.

Farbtonbereich

  • Erstellen Sie eine Maske basierend auf einer bestimmten Farbe in Ihrem Bild. Die Maske lässt sich mit Anpassungen und Effekten versehen sowie direkt übermalen.

Bandpass

  • Per Bandpass erstellen Sie eine Maske, die sich auf die Kontrastgrenzen in einem Bild konzentriert. Dies ist besonders praktisch für die Retusche, wenn Sie sich auf verschiedene Frequenzebenen konzentrieren möchten, aber auch für kreative Effekte.


Luminanz

  • Maskieren Sie bestimmte Helligkeitsbereiche, zum Beispiel einen Teil der Lichter oder Schatten (oder einen beliebigen Bereich dazwischen), um gezielt nur diese Bereiche mit Anpassungen zu verändern.


Speichern von Statusvarianten für Ebenen

  • Mit dieser leistungsstarken Funktion speichern Sie verschiedene Sichtbarkeitskonfigurationen für Ihren Ebenenstapel und können so schnell unterschiedliche Designmöglichkeiten oder Versionen Ihrer Arbeit zu vergleichen.
    Legen Sie entweder einen manuellen Ebenenstatus an, um Ihre aktuell festgelegte Ebenensichtbarkeit zu speichern, oder einen Smart-Ebenenstatus, bei dem Sie genau festlegen können, ob Sie Ebenen basierend auf einem oder mehreren der folgenden Kriterien ein- oder ausblenden möchten: Ebenenfarbmarker, Ebentyp, Ebenenname und Schutzstatus.


Import/Export von JPG XL

  • Affinity Photo war schon immer führend bei der Bearbeitung breiter Farbräume und HDR-Bilder mit vollständiger Unterstützung für HDR-Displays. Mit der neuen Exportoption für JPEG XL – einem Format, das sich vor allem in Webbrowsern immer mehr durchsetzt – können jetzt auch Dritte endlich sehen, was Sie in Affinity Photo sehen.

-> Affinity Photo 2 für den Mac

-> Affinity Photo 2 für das iPad

Affinity Publisher 2

Mit Affinity Publisher lassen sich Grafiken, Zeitschriften- und Buchcover etc. entwerfen. Neu ist zudem, dass Publisher 2 nun auch für das iPad verfügbar ist:

Bücher

  • Kombinieren Sie mehrere Publisher-Dokumente als Kapitel zu einer langen Publikation mit automatischer Synchronisierung von Seitenzahlen, Inhaltsverzeichnis, Index und Stilen im gesamten Buch. Diese Möglichkeiten sind perfekt für Teamprojekte, da so jeder in Ruhe an seinen Teilen arbeiten kann, bevor alle Komponenten zusammengefügt werden. Nur in Desktop-Versionen verfügbar.


Fußnoten, Randnoten und Endnoten

  • Ergänzen Sie Texte schnell und einfach durch Anmerkungen und Verweise – perfekt für akademische und wissenschaftliche Texte.


Platzieren per AutoFlow

  • Erstellen Sie ein einzelnes Layout, das dann automatisch so lange in Ihrem Dokument wiederholt wird, bis alle gewünschten Bilder untergebracht sind. Da Sie die Anzahl der Wiederholungen für Bilder frei festlegen können, lassen sich so auch erweiterte Vorlagen erstellen, mit denen Sie in Zukunft in ein paar Klicks sekundenschnell viele Varianten produzieren.


Ignorieren der Ebenensichtbarkeit für verknüpfte Dateien

  • Sämtliche Ebenen lassen sich in platzierten Dateien – inklusive PSD-, PDF-, DWG-, DXF- und anderer Affinity-Dateien – ein- und ausblenden, ohne die Verknüpfung zu beschädigen. Selbst wenn die Quelldatei verändert wird, bleiben Ihre Sichtbarkeitseinstellungen für die Ebenen erhalten.


Platzieren von DXF-/DWG-Dateien

  • Platzieren Sie DXF- oder DWG-Dateien bequem in Ihren Publisher-Dokumenten.


Stilpipette

  • Wählen Sie den Stil eines beliebigen Objekts oder Textelements auf Ihrer Seite aus und übertragen Sie ihn im Handumdrehen auf andere Objekte oder Textabschnitte. (Nur für Desktop-Versionen).


Performance

  • Die Verarbeitung großer Dokumente wurde komplett überarbeitet und läuft jetzt deutlich schneller – vor allem bei Dokumenten mit vielen platzierten Dateien und Bildern.

-> Affinity Publisher für Mac

-> Affinity Publisher für iPad

Affinity Designer

Last but not least gint es auch Affinity Designer in Version 2. Auch hier gibt es einige zahlreiche Änderungen :

Vektorverzerrung

  • Dieser von vielen Kunden gewünschte Neuzugang gibt Ihnen die Möglichkeit, eine zerstörungsfreie Verzerrung auf jede beliebige Vektorgrafik oder jeden Text zu legen. Wählen Sie einfach ein voll konfigurierbares Gitter aus oder eine der Vorgaben für Bögen, Perspektive, Fischauge und Verdrehen. Alle Verzerrungen lassen sich flexibel verändern und per Vorschau in Echtzeit überprüfen – sogar bei komplexen Illustrationen.


Formkonstrukteur

  • Intuitives und unkompliziertes Addieren und Subtrahieren von Formen und Segmenten. Durch simples Ziehen zwischen Segmenten lassen sich komplexe Formen erstellen. War nichts? Dann einfach nur durch Halten einer Sondertaste wieder subtrahieren.


Messer

  • Zerteilen Sie blitzschnell jede beliebige Form, Kurve oder auch Texte in Fragmente. Durch den Stabilisator arbeiten Sie jetzt noch präziser und mit der Schere können Sie einfach per Klick auf einen Knoten oder ein Kurvensegment jede Kurve bequem zerteilen.


Maßwerkzeug und Flächenwerkzeug

  • Vermessen Sie bequem Linienlängen, Segmente, Abstände und Flächen beliebiger Objekte in dem von Ihnen festgelegten Maßstab. Mit dem Maßwerkzeug bestimmen Sie den Abstand zwischen zwei Punkten/Objekten und mit dem Flächenwerkzeug den Umfang, die Fläche oder die Länge einzelner Segmente von geschlossenen Formen.


DXF-/DWG-Import

  • Importieren und bearbeiten Sie AutoCAD- und DXF-Dateien schnell und präzise und übernehmen Sie einfach die Ebenenstruktur und den Maßstab der Originaldatei.
    Mit Funktionen wie Mehrere Ebenen importieren, Farbkorrektur und Automatisch skalieren bieten unsere Apps erstklassige Importqualität.


Ansichtsmodus „X-Ray“

  • Mit dem neuen Ansichtsmodus blicken Sie in die Tiefen Ihrer Designs und können gezielt einzelne Kurven oder Objekte in komplexen Grafiken auswählen.

-> Affinity Designer für Mac

-> Affinity Designer für iPad

Preise und Verfügung

Wie eingansg erwähnt, bvietet Serif die neuen Versionen weiterhin als Einmalkauf an. Allerdinsg werden die Preise erheblich angehoben, im Einzelkauf werden pro Software 84,99 Euro fällig. Die Versionen für das iPad bleibt mit 14,99 Euro recht stabil. Zur Einführung gietet Serif eionen rabatt von 40% an, womit sich der Preis auf knapp 49,00 Euro pro Software reduzieren lässt. Noch attraktiver ist die Universallizenz, die regulär 199,00 Euro kostet und mit den 40% zurzeit nur 119,00 Euro kostet.

-> Universallizenz kaufen

Was sagt Ihr dazu? Wie zufrieden wart Ihr mit dem Vorgänger? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Einmalig spenden

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: