twitter: Verifizierung für twitter blue soll 20 US-Dollar kosten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

In der Welt der sozialen Netzwerke hat sich die Währung geändert: Nicht mehr die Zahl der Follower ist entscheidend, die wirkliche Währung ist die Verifizierung. Die kann man beantragen, um sich und seinen Account als echt zu verifizieren. Die Kriterien dahinter sind genauso transparent wie die Suche nach einer konkreten Support-Möglichkeit. Wie dem auch sein, Musk will hier eine entscheidende Veränderung vornehmen.

Sponsored Post

Dieser Blog wird von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil des exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 82% Preisnachlass + 2 Gratismonaten sichern

Verifizierung soll viermal so teuer werden

Kurz nach der Mitarbeiter hat Musk wieder eine seiner typischen Anweisungen gegeben: Mitarbeiter sollen die Einnahmen aus dem kostenpflichtigen Abonnement twitter blue dramatisch steigern. Dies kostet aktuell 4,99 US-Dollar und soll laut Musk zukünftig 20 US-Dollar kosten. Diese Pläne deckte zuerst das US-Magazin The Verge auf.  Den Mitarbeitern, die an dem Projekt arbeiten, wurde am Sonntag mitgeteilt, dass sie eine Frist bis zum 7. November einhalten müssen, um die Funktion zu starten, sonst werden sie gefeuert. Mit twitter blue können Nutzer auch ihre Echtheit verifizieren lassen.

Verifizierung soll 50% des Umsatzes ausmachen

Musk hat 44 Mrd. US-Dollar für die Übernahme von twitter gezahlt und dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass der exzentrische Milliardär nach neuen Einnahmequellen sucht. Dies auch im Kontext, dass mit General Motors bereits der erste große Werbekunde abgesprungen ist:

The Verge zufolge sollen die Einnahmen aus dem twitter blue-Programm bis zu 50% des monatlichen Umsatzes bei twitter ausmachen. Darüber hinaus fragt Musk auch gerade, welche zuvor eingestellten Funktionen man wieder zurückbringen soll:

Musk zeigt sich auf jeden fall sehr umtriebig und scheint wirklich interessiert daran, twitter umzubauen. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig.

Was sagt Ihr dazu? Seid Ihr eigentlich auf twitter unterwegs? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: