Apple Watch Ultra misst Wassertemperatur während des Schwimmens und bei Tauchgängen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mit dem iPhone 14 Pro schuf Apple endlich mal wieder interessantes Update, doch der eigentliche Star der Show war die Apple Watch Ultra. Das liegt auch an der komplett neuen Ausrichtung auf Extremsportler und vor allem Taucher. Tauchen ist in den USA grundsätzlich ein beliebter Sport und bisherige Anbieter wie Suunto und Co. dürften nach gestern deutlich unruhiger schlafen. Apple hob nämlich vor allem die Eigenschaften beim Tauchen in der Kombination mit der neuen Ozeanic+-App hervor. Die ist übrigens schon vorinstalliert.

Konstante Messung der Wassertemperatur

Apple bewirbt die Apple Watch Ultra als idealen Begleiter für Meeres- und Wassersportler. Dies wurde bereits während der Keynote deutlich, als Apple eine Zusammenarbeit mit Huish Outdoors bekannt gab. Hier spielt natürlich auch die Zertifizierung nach WR100 und EN 13319 rein. Mit letztgenannter Norm wird Zubehör und Tiefenmesser für das Sporttauchen zertfiziert. Käufer kommen mithilfe der neuen Tiefen-App mit einem Tastendruck auf die neue Action-Taste starten, die danach mehree wichtige Metriken dauerhaft erfasst und anzeigt – dazu zählt auch die Wassertemperatur. Das ist insofern wichtig, weil der menschliche Körper im Wassser zwischen 25x und 30x schneller Wäre verliert, als bei einer vergleichbaren Temperatur in der Luft. Apple schreibt dazu wie folgt:

„In Zusammenarbeit mit Huish Outdoors, bekannt für die Bereitstellung innovativer und zuverlässiger Ausrüstung für das Sporttauchen, verwandelt die neue Oceanic+ App die Apple Watch Ultra in einen leistungsfähigen Tauchcomputer. Die App, die später in diesem Herbst im App Store erhältlich sein wird, arbeitet mit dem Bühlmann-Dekompressionsalgorithmus und bietet eine Tauchgangsplanung, leicht ablesbare Tauchgangsmetriken, visuelle und haptische Warnungen, Nullzeitgrenzen, Aufstiegsgeschwindigkeiten und Hinweise zum Sicherheitsstopp. Oceanic+ bietet außerdem ein personalisiertes Nutzerprofil, Berichte über aktuelle und lokale Tauchbedingungen und ein Tauchlogbuch, das mit Familie und Freunden geteilt und automatisch mit dem iPhone synchronisiert werden kann.“

Apple

-> Apple Watch Ultra vorbestellen

Lieferzeit nach oben geschnellt

Mit mindestens 999,00 Euro ist die Apple Watch Ultra kein günstiges Vergnügen, aber man darf nicht den Fehler machen, die mit den bisherigen Apple Watches zu vergleichen. Apple will mit der Ultra eher Taucher und Extremsportler ansprechen und hier ist der Preis wiederum moderat. Nur zum Vergleich, die aktuelle Garmin Fenix kostet fast 700 Euro und ein Tauchcomputer von Suunto ist ebenfalls nicht für unter 700 Euro zu finden – bei vergleichbarer Ausstattung. Wie dem auch sei, die nachfrage ist hoch. Die Lieferzeiten sind innerhalb von 24 Stunden auf rund sieben Wochen hochgeschnellt.

Was sagt Ihr dazu? Wie findet Ihr die Apple Watch Ultra? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: