Apple wird seinen App Store mit Werbung fluten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, davon sollte man sich niemals blenden lassen. Nachdem man die aktuellen Quartalszahlen bekannt gab, hier nachzulesen, wird man zwei Sachen feststellen können. Großartige Steigerungen bei den Hardwareverkäufen sind aktuell nicht zu erwarten und auch bei den Services wird die Luft langsam dünn. Dementsprechend sucht Apple nach anderen Wegen, mehr Umsatz zu generieren und schreckt auch vor Werbung nicht mehr zurück

Mehr Werbung im App Store

Der App Store teilt sich in fünf Sektionen auf: Heute, Spiele, Apps, Arcade und Suche. Im Heute-Tab werden dabei nahezu täglich von Apple Inhalte kuratiert. Das können App-Empfehlungen oder ausführlichere Tipps sein. Dabei ist Apple nicht gänzlich objektiv, da sich seit 2016 Entwickler hier eine entsprechende Platzierung einkaufen können.

Wie MacRumors nun berichtete, wird Apple sein Werbe-Angebot demnächst deutlich ausbauen – damit die eigene Werbe-Abteilung deutlich mehr Umsatz generieren kann. Dabei hat man sich den Heute-Tab ausgesucht. Zukünftig sollen Entwickler zumindest im Heute-Tab zwischen den redaktionellen ausgewählten Apps auch das eigene Programm platzieren können. Dies soll laut Apple auch deutlich als Werbung markiert sein. Dafür ruft Apple zudem höhere Preise als bisher auf, wobei man keine konkreten Zahlen kommunizierte. Der iPhone-Konzern beschreibt das Angebot wie folgt:

„Apple Search Ads bietet Entwicklern jeder Größe die Möglichkeit, ihr Geschäft auszubauen. Wie unsere anderen Werbeangebote basieren diese neuen Anzeigenplatzierungen auf der gleichen Grundlage – sie enthalten nur Inhalte von den genehmigten App Store-Produktseiten der Apps und halten sich an die gleichen strengen Datenschutzstandards.“

Apple

Weitere Werbung auf den Produktseiten

Doch das ist noch nicht alles. Apple kündigte zudem an, zukünftig auch verstärkt Werbung auf der jeweiligen App-Seite einzublenden. Auch hierfür können sich Entwickler zukünftig einen Platz einkaufen. Die neuen Möglichkeiten stoßen bereits auf Begeisterung: Ron Schneidermann, CEO der beliebten App AllTrails schreibt hierzu:

„Search Ads hat uns geholfen, neue, engagiertere Kunden in allen Märkten zu gewinnen. Wir verlassen uns auf Apple Search Ads für eine kostengünstige Kundenakquise – Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie. Sobald sie verfügbar sind, planen wir, in neue Platzierungen zu investieren, um noch mehr Kunden im App Store zu erreichen und unser Wachstum weiter voranzutreiben.“

Wird die Schraube überdreht?

Noch vor einigen Jahren erteilte Apple für Werbung eine klare Absage. Dieses Mantra bröckelte jedoch immer stärker. Alleine die Werbung für die eigenen Dienste wurde zuletzt immer aufdringlicher, wie hier berichtet. Der iPhone-Konzern muss nun aufpassen, die Schraube nicht zu überdrehen.

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: