EnBW Mobility+: Neues Update sorgt für Integration in CarPlay

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Der Trend zum E-Auto hält in Deutschland an, trotz aller Unklarheiten wie die Quanität der Ladesäulen. Neben Ionity tut sich hier EnBW hervor und baut sein Netz an (Schnell)Ladesäulen kontinuierlich aus. Dafür bietet man mit der EnBW Mobility+-Applikation eine separate App an, die heute ein interessantes Update erhielt.

Ladepunkte werden in CarPlay angezeigt

Mit dem Update auf Version 7.7.0 lässt sich die EnBW mobility+-App endlich nativ in CarPlay abbilden. Damit ist es möglich, die über 300.000 Ladesäulen in knapp 16 europäischen Ländern direkt über CarPlay anzusteuern – ohne, dass man das iPhone separat bemühen muss. Anbei einmal die Release-Notes aus dem iOS App Store:

  • Die App unterstützt jetzt CarPlay! (ab iOS14)
  • Optimierungen bei Einstellungen
  • Optimierungen bei Filtern
  • Bugfixes

Über die CarPlay-Anzeige der EnBW mobility+ App lassen sich damit verbunden auch weitere Infos zu den einzelnen Ladestationen abrufen, neben der genauen Adresse etwa Betreiber, Leistung und Preise. Direkt aus der App heraus lässt sich die Navigation zur ausgewählten Ladesäule nicht starten – die Adresse wird auf Wunsch aber direkt an Apple Maps oder Google Maps übermittelt und von dort lässt sich die Zielführung starten. Das ist für ADAC-Kunden eine gute Nachricht, ist EnBW mobility+ aufgrund der Kooperation weit verbreitet.

-> EnBW mobility+ im App Store

Preissteigerungen machen auch hier nicht Halt

Immer mehr dieser Ladedienste lassen sich in CarPlay integrieren, seit Kurzem trifft das auch für Shell Recharge hinzu. Man muss aber aufpassen, einige Apps wie A Better Route Planner verstecken diese Funktionen gerne in der kostenfplichtigen Pro-Version, die es dann im Abo gibt. Und auch bei den Ladepreisen muss man sich von günstig verabschieden. Angebote von 0,30€ bis 0,55€ pro kWh lassen sich nur noch in speziellen Kooperationen finden, die zudem zeitlich begrenzt sind. Laufen diese aus, wird es ohne eigene Photovoltaik-Anlage sehr schnell sehr teuer. Ionity kostet dann so pro KwH schnell mal 0,79€

-> tink.de Mobility Paket buchen

Mit Blick auf die aktuelle Lage und den Energiemarkt dürften die Preise hierzulande an den Ladesäulen allerdings noch einmal ein gutes Stück nach oben schnellen. So hat der Anbieter Freshmile seine preise von 0,23€ pro KwH auf nun, je nach Region, über 0,60€ pro kWh fast verdreifacht.

Was sagt Ihr zu diesem Thema? Habt Ihr ein E-Auto? Wie ladet Ihr auf? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Einmalig spenden

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: