Telekom beginnt Migrierung der Tarife in das neue Angebot – teilweise schon unlimitiertes Datenvolumen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Kommende Woche ist nicht nur der 1. Juli, bei der Telekom beginnt auch eine neue Zeitrechnung. Ddann greifen die neuen Tarife, mit denen das Zero-Rating-Angebot StreamOn komplett aus dem Tarifportfolio des Bonner Mobilfunkkonzerns verschwindet. Rund eine Woche vor Monatsende macht die telekom nun Nägel mit Köpfen.

Umstellung erfolgt bereits

Die neuen Tarife sind offiziell erst ab dem 01. Juli 2022 gültig, doch bei deren Vorstellung versprach man, die Bestandskunden in den entsprechenden Tarifen automatisch und ohne Aufpreis in die neue Traifstruktur zu migrieren. Damit scheint die Telekom sein gestern begonnen zu haben. Seit vorgestern wird in meinem Tarif MagentaMobil L nämlich unlimitiertes Datenvolumen angezeigt:

Unlimitiertes Datenvolumen laut pass.telekom.de

MagentaEins mit Festnetz ist Voraussetzung

Allerdings bekommt nicht jeder Kunde automatisch ein unlimitiertes Datenvolumen: Zunächst einmal muss im Mobilfunkbereich ein MagentaMobil L der aktuellen Generation vorhanden sein, dieser kostet mindestens 59,95€. Außerdem muss ein Festnetzanschluss der Telekom mit einem monatlichen Grundpreis von mindestens 29,95€ vorhanden sein. Die genaue Aufschlüsselung lässt sich hier im Detail nachlesen

Lohnt sich nur mit MagentaEins und mit Familien

Das Verbot der Zero-Rating-Angebote sollte zu günstigeren monatlichen Grundpreisen und höheren Datelvolumina führen, so das Kalkül der Bundesnetzagentur. Die neue Tarifstruktir von Voadfone und telekom zeigen eindrucksvoll auf, dass diese Rechnung nicht aufgegangen ist. Sowohl bei Vodafeone als auch bei der Telekom werden rund 85,00€ bzw 90,00€ fällig, um unlimitiertes Datenvolumen zu bekommen – das ist der Grundpreis ohne Endgerät. Das kommt noch obendrauf und ohne die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten ist auch dieser Posten erheblich teurer geworden.

Zurück zur Telekom: Für Singles wird es schwer, was Attraktives zu finden und die sollten eher einen Blick auf das telekom werfen. Hier lässt sich im kleinsten Tarif 20,00€ pro Monat sparen Denn die angehobenen Datenvolumen reichen nicht aus, um den Wegfall von StreamOn zu kompensieren. Etwas anders sieht es mit einem Festnetzanschluss oder für Familien aus. Der Partner und das Kind bekommen für nur weitere 9,95€ pro Monat eine SIM-Karte mit den identischen Leistungen. Eine dreiköpfige Familie würde so auf Gesamtkosten von 109,80€ kommen, die dann durch drei Personen geteilt werden. Das ergibt dann unlimitiertes Datenvolumen für knapp 37€ pro Person – allerdings ohne Endgeräte.

Was sagt Ihr dazu? Wie zufrieden seid Ihr mit den neuen Tarifen der Telekom? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: