EU macht Ernst: Spätestens das iPhone 16 kommt 2024 mit USB-C

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Es hat rund ein Jahrzehnt gedauert, doch heute hat die EU bezüglich des Ladeanschlusses eine Entscheidung getroffen: Ab 2024 wird USB-C für alle Hersteller von Smartphones, Digitalkameras und Tablets verpflichtend.

Dieser Blog von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil der exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass sichern

Elektronikschrott soll vermieden werden

Über diese Entscheidung ist bis zuletzt heftig gerungen worden, da man auch Fitness-Tracker und Smart Watches in diese Verordnung mit aufnehmen wollte. Wie dem auch sei, ab 2024 wird USB-C als Ladeanschluss in den 27 Mitgliedsstaaten der EU verpflichtend, wie dieser Beschluss beweist. Die EU erklärt dazu:

„Nach den neuen Regeln benötigen Verbraucher nicht mehr jedes Mal, wenn sie ein neues Gerät kaufen, ein anderes Ladegerät und können ein einziges Ladegerät für alle ihre kleinen und mittleren tragbaren elektronischen Geräte verwenden. Mobiltelefone, Tablets, E-Reader, Ohrhörer, Digitalkameras, Kopfhörer und Headsets, Handheld-Videospielkonsolen und tragbare Lautsprecher, die über ein kabelgebundenes Kabel wiederaufladbar sind“

Interessant ist die Vorgabe für Laptops. Die müssen 40 Monate nach erstmaligem Erscheinen auf dem Markt vom Hersteller auf USB-C umgerüstet werden, wenn diese 2024 noch verkauft werden. Die Verringerung von Elektroschrott ist eines der wichtigsten Ziele des gesetzlich vorgeschriebenen Ladestandards. Verbraucher als hersteller sollen so rechtlich eine sichere Grundlage bekommen. Last but not least verursachen ungenutzte Ladegeräte jährlich 11.000 Tonnen Elektroschrott und sorgen für unnötige Verbrauchermehrkosten in Höhe von 250 Millionen Euro. Darum will die EU diese Richtline auch auf mobile Lautsprecher, E-Book-Reader und Kopfhörer ausweiten bzw. arbeitet gerade daran

Das iPhone 16 wird somit auf USB-C umgestellt werden

Das hat auch direkte Auswirkungen auf das iPhone. Spätestens das iPhone 16, welches 2024 erscheinen wird, muss also mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet sein. Laut früheren Berichten, hier berichtet, bei denen sich Kuo auf Quellen ind er Lieferkette bezieht, testet der iPhone-Konzern bereits entsprechende Prototypen mit USB-C. Der Konzern hat sich allerdings bis zuletzt gegen einen einheitlichen Ladestandard ausgesprochen und führte als Argument an, dass so Innovationen verhindert würden. Andererseits kommt USB-C seit 2018 bereits im iPad zum Einsatz, das MacBook wurde bereits 2015 auf USB-C umgestellt.

Was sagt Ihr dazu? Was haltet Ihr von USB-C? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: