Kritische Sicherheitslücken: Bleiben unter macOS Big Sur und macOS Catalina bestehen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Vor rund einer Woche hat Apple etwas überraschend für alle relevanten Plattformen ein Update bereitgestellt: iOS 15.4.1, iPadOS 15.4.1 und macOS 12.3.1 behoben nicht nur individuelle Fehler, Apple schloss auch kritische Sicherheitslücken. Welche das sind, erklärte Apple etwas später und das könnt Ihr bei Bedarf hier nachlesen. Hierbei handelt es sich um sehr kritische Sicherheitslücken, wie das Unternehmen betont – und dennoch gibt es sowohl für macOS Big Sur als auch macOS Catalina kein Sicherheitsupdate.

Sponsored Post

Dieser Blog von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil des exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass sichern

Sicherheitslücken bleiben offen

Laut Apple erlaubte der Exploit bösartigen Apps, beliebigen Code mit Kernel-Rechten auszuführen. Ein zweiter Exploit, der in den Intel Graphics-Treibern gefunden wurde, könnte zur Offenlegung des Kernelspeichers führen. Das stelle nicht nur ein gravierendes Problem dar, diese wurden zudem aktiv ausgenutzt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind davon auch die beiden Vorgänger macOS Big Sur und macOS Catalina betroffen. Da ist es also verwunderlich, warum Apple nach einer Woche immer noch kein Sicherheitsupdate für die beiden Betriebssysteme bereitgestellt hat. Es ist also zu befürchten, dass Benutzer mit diesen beiden Betriebssystem weiterhin mit diesen sehr kritischen Sicherheitslücken unterwegs sind.

-> MacBook Air kaufen

Lediglich ein neuer Safari-Build

Die Gründe, warum einige Nutzer noch mit macOS Catalina unterwegs sind, ist recht simpel: Vielfach dürfte der Rechner zu alt sein, um auf offiziellem Wege macOS Big Sur bzw. macOS 12 Monterey zu installieren. Der andere relevante Grund ist teure Software, die schlicht mit macOS 12 Monterey inkompatibel ist.  Im Falle der zuletzt veröffentlichten Updates zeigte sich Apple aber knausrig: Das Unternehmen lieferte für Macs mit macOS Catalina und Big Sur lediglich einen neuen Build von Safari aus.

Warum habt Ihr noch nicht auf macOS 12 Monterey aktualisiert? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: