Beta von iOS 15.5 kündigt Apple Klassik als separate App für klassische Musik an + weitere Details

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Services werden für Apple der zentrale Baustein der Zukunft, das dürfte unumstritten sein. Deshalb überrascht es auch nicht, dass der Konzern auf der Suche danach ist, wie sich weitere Dienste monetarisieren lassen. Mit iOS 15.5 scheint der Konzern einen Ableger für Apple Music vorzubereiten, zumindest legt die erste Beta dies nahe.

„Apple Klassik“ in der Beta von iOS 15.5 entdeckt

Es dauerte rund drei Wochen, bis Apple überhaupt eine Beta von iOS 15.5 bereitstellte – was sehr ungewöhnlich ist. Wie dem auch sei, auch dieses Update dürfte mehr als nur ein reines Wartungsupdate werden. Offenkundig will der Konzern mit Apple Klassik einen Ableger für klassische Musik auf den Markt bringen. Darauf deuten Textbausteine im Code hin, die sich im Frühjahr schon in Android finden ließen:

Die in der kommenden iOS-Version hinterlegten Beschriftungen wie „Open in Apple Classical“ oder „Open this in the new app designed for classical music“ sprechen für sich. Apple hat ja bestätigt, dass ein entsprechendes Produkt in Arbeit ist. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass der Unterbau aus der Übernahme von Primephonic stammen. Apple erwarb das Unternehmen im August 2021, wie hier berichtet. Dem iPhone-Konzern zufolge will man „weltweit beste Streamingerlebnis für klassische Musik“ anbieten – gewohnt bescheiden.

Vorstellung zusammen mit Apple Audiobooks?

Apple Klassik kommt als separate App, demzufolge wäre es auch möglich, dass Apple das als separaten Service abrechnen lassen will. Der übernommene Service Primephonic kostete seinerzeit 9,99 Euro. Aufgrund der bisherigen Strategie muss man davon ausgehen, dass Apple Klassik nicht als Bestandteil von Apple Music angeboten wird – Apple hat sich allerdings nicht dazu geäußert. Dann wäre da noch der Hörbuch-Service, welcher ebenfalls noch dieses Jahr an den Start gehen soll. Auch hier gehe ich davon aus, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handeln wird, schließlich hat der Konzern Hörbücher aus Apple Music ausgelistet.

Weitere Veränderungen in iOS 15.5

Darüber hinaus hat Apple mit der Beta noch an weiteren interessanten Details gearbeitet. Der iPhone-Konzern hat den iTunes-Pass im Apple Wallet überarbeitet bzw. ein Rebrand vollzogen. An sich nichts Spannendes, doch der neue Name lautet nun „Apple Card Account“. Laut 9to5mac verwendet Apple in der Wallet-App genau die gleiche Karte wie für die eigentliche Apple Card. Diese ist hierzulande gar nicht erhältlich. Das könnte also ein Indiz dafür sein, dass der Konzern die Apple Card auch in anderen Ländern einführen will – dazu passt auch die Übernahme eines Londoner Start-ups für die Risikobewertung von Krediten. Außerdem hat der Konzern Apple Pay in iMessage in Apple Cash umbenannt.

Vorsicht bei der Installation von Betas

Diese Warnung betrifft nicht direkt iOS 15.5, sondern eher iPadOS 15.5. Konkret geht es dabei um Universal Control: Wer sein iPad auf iPadOS 15.5 hochzieht, muss auf dem Mac ebenfalls die neueste Beta installiert haben. Wenn das nicht der Fall ist, funktioniert Universal Control nicht mehr. Mit dem Release von iOS 15.5 und Co ist im Vorfeld der WWDC22 zu rechnen. Wann diese stattfindet, kannst Du hier nachlesen.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: