Universal Control ist nun verfügbar: So richtest Du es ein

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Das gestrige Update von macOS 12.3 Monterey wurde von vielen Nutzern sehnsüchtig erwartet. Grund ist das lang erwartete Feature namens Universal Control. Das funktioniert überraschend gut und sogar deutlich besser als Sidecar, welches mit macOS Catalina 2019 eingeführt wurde. Ab Werk ist die Funktion nicht aktiviert, und das aus gutem Grund. Doch dazu später mehr. Erst einmal erkläre ich, wie Du das Feature einrichtest

Die Voraussetzungen

Kommen wir zunächst zu den Voraussetzungen, die für Universal Control erfüllt werden müssen. Das iPad und der Mac müssen auf iPadOS 15.4 und macOS 12.3 Monterey laufen. Außerdem müssen sich die Geräte, laut Apple können mehrere Mac-Modelle und iPad-Modelle mit dieser Funktion bedient werden, mit der gleichen Apple ID im gleichen iCloud-Account verknüpft und im gleichen WLAN sein. Bluetooth und Handoff müssen genauso wie die 2FA muss aktiviert sein.

Auf welchen Geräten lässt sich Universal Control nutzen?

Grundsätzlich lässt sich Universal Control auf jedem Mac nutzen, der mit macOS 12 Monterey kompatibel, beim iPad ist Apple deutlich restriktiver:

-> iPad Pro kaufen

So aktivierst Du Universal Control

Universal Control zu aktivieren ist recht simpel, auf dem iPad musst Du dazu keine Einstellung vornehmen. Auf dem Mac öffnest Du die „Systemeinstellungen“, aufrufbar mit einem Klick auf das Apple-Logo in der linken oberen Ecke des Bildschirms.

Anschließend navigiert Ihr zu dem Reiter „Display“ und es öffnet sich eine neue Ansicht

Daran anschließend zeigt sich eine neue Menükarte mit insgesamt vier Reitern am unteren Rand des Menüs: „Display hinzufügen“, „Bildschirmeinstellungen“, „Universelle Steuerung“ und „Night Shift“. Ihr müsst auf „Universelle Steuerung“ klicken und es öffnet sich ein neues Menü.

Hier gibt es, wie Ihr auf dem Bild erkennen könnt, drei Menüpunkte zur Auswahl. Um Universal Control nutzen zu können, müssen mindestens die ersten beiden Punkte angeklickt werden.

Aus gutem Grund noch als Beta gekennzeichnet

Apple versieht Universal Control noch mit dem Beta-Hinweis und das aus gutem Grund. Die Steuerung funktioniert hervorragend und ist extrem flüssig, doch der Akkuverbrauch ist immens. Mit aktiviertem Universal Control war der Akku meines MacBook Air mit M1 innerhalb von gut dreieinhalb Stunden von 100% auf 15% leergesaugt.

Funktioniert sonst aber gut

Ist Universal Control einmal eingerichtet, funktioniert es überraschend gut. Nach Erststart solltet Ihr auf dem iPad diesen schmalen Streifen am Bildschirmrand sehen, sobald Ihr den Cursor der Maus aus dem Bildschirm des Mac hinüber zum iPad bewegt:

Das integrierte Trackpad, die am Mac angeschlossene Maus und Tastatur können dann für das ipad verwendet werden und funktionieren wie gehabt. Der Cursor wird am iPad als Punkt angezeigt und sobald Ihr eine App oder einen Menüpunkt ansteuert, wird dieser hervorgehoben und erhellt. Das kann man hier am Icon des App Store erkennen:

Man kann übrigens auch aus einer App wieder zum Homescreen zurückkehren, dafür muss man den Cursor auf den Balken unten am Bildschirmrand ansteuern und einmal drauftippen.

Habt Ihr das Feature schon ausprobiert? Wie zufrieden seid Ihr damit? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: