Apple Studio Display: Nicht mit dem iPad Air 4 kompatibel

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Auf dem gestrigen „Peek performance“-Event stellte Apple neben dem iPhone SE 2022 und dem Mac Studio auch das iPad Air 5 und das Apple Studio Display vor. Den ausführlichen Recap könnt Ihr hier nachlesen, doch zurück zum Apple Studio Display. Nun gibt es auch erste Informationen, mit welchen Geräten das neue Display betrieben werden kann.

Diese Geräte sind mit dem Apple Studio Display kompatibel

Das neue Display scheint begehrt zu sein, die Lieferzeiten sind bereits auf Ende April gestiegen. Doch es könnte für einige Kunden eine böse Überraschung geben, obwohl das neue Display auf USB-C bzw. Thunderbolt 3 setzt. Für den Mac ist es ganz einfach: Alle Modelle des MacBook Pro ab 2016 sowie alle neuen Mac-Modelle mit M1 sind mit dem Display kompatibel:

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass macOS 12.3 Monterey installiert ist. Das Update dürfte kommende Woche erscheinen.

Beim iPad ist die Kompatibilitätsliste deutlich kürzer, obwohl USB-C bereits seit dem iPad Pro 20218 verbaut wird:

iPadOS 15.4 wird als Voraussetzung genannt, auch dieses Update wird kommende Woche zum Download bereitgestellt. Doch hier fehlen zwei wichtige Modelle.

iPad mini 6 und iPad Air 4 nicht kompatibel

Auf der Liste fehlen nämlich das aktuelle iPad mini 6, erst im September 2021 vorgestellt, sowie das iPad 4. Beide Geräte verfügen über einen USB-C-Anschluss, allerdings nur nach dem Standard USB 3.1 1. Generation.

-> Apple Studio Display vorbestellen

CenterStage funktioniert nur beim angeschlossenen Mac

Das neue Apple Studio Display bietet mithilfe der integrierten FaceTime-Kamera die Möglichkeit an, CenterStage nutzen zu können. Wohl dafür verfügt das Display auch über den A13 Bionic. Apple sagt aber aus, dass CenterStage nur dann genutzt werden kann, wenn das Display an einem kompatiblen Mac angeschlossen wird. Auch für zukünftige Firmwareupdates muss das Apple Display an einen Mac angeschlossen werden

Einschränkungen sind durchaus erheblich

Das neue Apple Studio Display kostet mindestens 1749,00 Euro. Soll es noch höhenverstellbar sein, kommt auf ein Aufpreis von 460€ dazu. Für 2209,00 Euro sind es dann doch einige Einschränkungen, die gerade für Nutzer mit einem iPad einfach zu viel sind. Hier empfehle ich ganz klar eine deutlich günstigere Alternative eines Drittanbieters.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: