Hintergrund bei FaceTime unscharf stellen: So geht´s

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

FaceTime wurde von Apple im vergangenen Sommer mit der Vorstellung von iOS 15, iPadOS 15 und macOS 12 Monterey massiv aufgewertet. Dies war auch zwingend notwendig, da Google Meet, Zoom und Microsoft Teams zu immer größeren Konkurrenten geworden sind. Neben der Möglichkeit, andere User von anderen Plattformen mithilfe eines Links einzuladen, kann man nun auch den Hintergrund unscharf stellen. Hier erkläre ich Dir, wie das geht.

Geblurrter Hintergrund

Ich hatte es an dieser Stelle schon einmal kurz umrissen, wie man den Porträt-Modus, wie Apple seine Unschärfe nennt, bei FaceTime aktiviert. Nun will ich noch einmal etwas detaillierter darauf eingehen. Ein unscharfer Hintergrund ist vor allem deshalb beliebt, weil man seinen Gesprächspartnern via FaceTim nicht einen umfassenden Blick ins Zimmer gewähren möchte – oder man vergaß, aufzuräumen. Oder schlichtweg der Datenschutz erfordert es, dass der Hintergrund unscharf gestellt wird. Seit iOS 15, iPadOS 15 und macOS 12 Monterey ist dies nun möglich

Auf welcher Hardware wird die Funktion unterstützt?

Um das Bokeh zu erzeugen, setzt Apple beim iPhone auf die Daten der TrueDepth-Kamera von Face ID, benötigt dafür aber die Rechenleistung des A12 Bionic. Auf dem Mac hingegen steht diese Option nicht zur Verfügung, weshalb hier auf künstliche Intelligenz zurückgegriffen werden muss. Die steht aber mithilfe der Neural Engine nur den Mac-Modellen zur Verfügung, die auf einen Apple Silicon setzen:

iPhones mit Porträtfunktion für FaceTime:

iPads mit Porträtfunktion für FaceTime

So lässt Du den Hintergrund auf einem iPhone/iPad unscharf erscheinen

Grundsätzlich funktioniert der Porträtmodus natürlich in Apples eigene FaceTime-App und ist dort auch direkt integriert. Dazu startest Du lediglich einen Videoanruf mit der FaceTime-App, gehst in das Kontrollzentrum, tippst dort auf den Button „Effekte“ und stellst dann „Porträt“ ein:

Mit dem Tipp wird der Hintergrund sofort unscharf gemacht. Die Stärke der Unschärfe lässt sich jedoch leider nicht variieren. Trotz dessen ist es ungemein praktisch.

So wird der Hintergrund bei FaceTime auf einem Mac unscharf

Die Vorgehensweise ist auf dem mac mit macOS 12 Monterey nahezu identisch, auch hier öffnet man das Control Center:

-> MacBook Air mit M1 kaufen

-> 24″ iMac mit M1 kaufen

Die hier gezeigten Schritte beziehen sich aber darauf, dass der Porträtmodus vor dem eigentlichen Videocall aktiviert werden. Über das Kontrollzentrum kann man diesen auch während des Videochats nachträglich aktivieren.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: