Laut Gurman soll es dieses Jahr bis zu 7 neue Mac-Modelle geben

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

2022 ist für Apple und den Mac mit Blick auf die angekündigte Transition zu Apple Silicon ein entscheidendes Jahr – dann läuft die selbstgesteckte Frist von zwei Jahren für den Umstieg nämlich ab. Aus diesem Grund sollen dieses Jahr einige neue Modelle des Mac erscheinen.

Bis zu 7 neue Modelle werden erwartet

Gerüchten zufolge soll das erste Apple-Event schon in knapp zwei Wochen am 08. März stattfinden, hier von mir berichtet. Nun äußert sich auch Gurman in seinem neuen „Power On“-Newsletter via Bloomberg dazu und konkretisiert seine Vorhersagen bezüglich des Macs , von denen die in der EEC eingetragenen Modelle knapp die Hälfte aller neuen Mac-Modelle für 2022 ausmachen. Mit ziemlicher Sicherheit können wir einen neuen Mac mini, ein neues MacBook Air sowie ein günstigeres MacBook Pro ohne miniLED-Display erwarten

Diese Modelle dürfen wir erwarten

Gurman hat die Liste der zu erwartenden Mac-Modelle konkretisiert und decken sich weitestgehend mit den bisherigen Erwartungen:

  • Mac mini mit M1-Pro-Prozessor
  • MacBook Pro 13“ mit M2-Prozessor
  • Mac mini mit M2-Prozesssor
  • iMac 24“ mit M2-Prozessor
  • MacBook Air mit M2-Prozessor und neuem Design
  • iMac Pro mit M1 Pro oder M1 Max und großem Bildschirm
  • Mac Pro mit kompakterem Gehäuse als aktuell und mehreren Max-Prozessoren und bis zu 40 CPU- und 128 Grafikkernen

Was die Leistung des M2 betrifft, handelt es sich hierbei im Kern aufgrund der Architektur um einen M1. Der M2 soll aber eine etwas höhere Taktrate aufweisen und vor allem bei der Anzahl der GPU zulegen. Apple könnte damit seine üblichen 20% Leistungszuwachs bei der Optimierung seiner Chips erreichen. Der M2 Pro/ M2 Max soll zusammen mit dem M3 2023 erscheinen.

-> MacBook Pro 2021 kaufen

Erst einmal kein günstiger iMac zu erwarten

Mark Gurman äußert sich aber auch zu einem Mac-Modell, welches wir eher nicht erwarten dürfen. Apple konzentriere sich beim Mac eher auf den iMac Pro und habe daher keine Kapazitäten, um ein günstigeres Low-End-Modell auf den Markt zu bringen. Das bedeutet nicht, dass es überhaupt kein günstigeres Modell geben wird. Der Konzern habe seine Prioritäten aber einfach anders gesetzt und sieht hier eher den Mac mini als Lösung für diese Kunden.

Bist Du zufrieden mit dem M1-Mac? Planst Du ein Upgrade? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Einmalig spenden

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: