Steigt Amazon in den Übernahme-Poker um Peloton ein?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Was haben Amazon, Google, Facebook und Co. gemeinsam? Sie alle haben von der Corona-Pandemie extrem profitiert. Dazu zählte auch das US-Unternehmen Peloton, welches hochpreisige Home-Fahrrad-Trainer mitsamt einem Abo für Live-Trainings anbietet. Die aggressive Expansionsstrategie hat Peloton aber in arge finanzielle Schwierigkeiten gebracht.

Auch Amazon soll zu den Interessenten zählen

Peloton schafft es aktuell nicht, sein aggressives Wachstum weiter voranzutreiben. Deshalb hatte das US-Unternehmen angekündigt, vorerst keine neue Hardware herzustellen. Das sorgte dafür, dass die Aktie von Peloton einen rasanten Sturzflug hinlegte und das Unternehmen zuletzt nur noch knapp 7 Mrd. US-Dollar wert war. Nur zum Vergleich: 20201 zu seiner absoluten Hochzeit wurde Peloton mit knapp 50 Mrd. US-Dollar bewertet. In Kombination mit den gesammelten Kunden- und dessen Gesundheitsdaten ist Peloton aber ein äußerst interessanter Übernahmekandidat. Dazu soll auch Amazon zählen. Mit dem Kauf könnte der US-Versandgigant aus dem Stand heraus ein umfassendes Wellness-Portfolio aufbauen. Amazon soll Berater mit der Auslotung beauftragt haben, konkrete Vereinbarungen sind hingegen (noch) nicht vorgesehen.

Passt deutlich besser zu Apple

Wie bereits berichtet, soll auch Apple zu den Interessenten gehören. Meines Erachtens würde der Zukauf zu dem iPhone-Konzern auch deutlich besser passen. Apple ist hier bereits breit aufgestellt, verfügt mit der Apple Watch über einen herausragenden Fitness-Tracker und mit Fitness+ über den passenden Service. Was diesem aber fehlt, sind echte Live-Trainings und echte Live-Wettbewerbe. Das Portfolio von Peloton könnte hier die ideale Ergfänzung sein. Was für jeden Übernahmekandidaten aber ein echtes Problem darstellen wird, ist die Hardware. Das aufkaufende Unternehmen muss nicht nur für die Garantie einstehen, es muss sich auch mit potenziellen Schadensersatzklagen befassen. So musste Peloton seine Laufbänder zurückrufen, weil Kleinkinder sich im Band verheddern und unter die Walzen geraten konnten. Ein Kleinkind ist in den USA deshalb bereits ums Leben gekommen.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: