Auch Amazon Prime dürfte hierzulande teurer werden

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

2022 dürfte für Verbraucher und Konsumenten ein ziemlich hartes Jahr werden. Neben der aktuellen Inflationsrate von gut 5% (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) kommen eine CO2-Steuer für Strom und Gas drauf und viele Dienste haben ihre Preise erhöht bzw. werden das noch in diesem Jahr tun. Zu denen dürfte auch Amazon mit seinem Angebot Amazon Prime zählen. In den USA ist man diesbezüglich bereits zur Tat geschritten.

Preiserhöhung um 16%

Im Rahmen seiner Quartalsergebnisse enthüllte der Versanddienstleister, dass man die Preise für den Dienst Prime Video deutlich erhöhen werde. Wie Engadget berichtet, sollen die Gebühren für Prime auf Basis der monatlichen Zahlung von 12,99 US-Dollar auf 14,99 US-Dollar steigen. Im Jahresabo werden 139,00 US-Dollar statt 119,00 US-Dollar fällig – was einer Teuerungsrate von 16% entspricht. Die geänderten preise treten dabei relativ zügig in Kraft, für Neukunden bereits in 14 Tagen ab 18. Februar 2022. Aktuelle Prime-Mitglieder bekommen bis zum 25. März 2022 eine Gnadenfrist.

Erste Preiserhöhung seit 2018

Im Gegensatz zu Netflix, was aufgrund von Prime Video durchaus ein Vergleichsparameter ist, handelt es sich hierbei um die erste Preiserhöhung seit nunmehr 2018. Das scheint auf den ersten Blick erst einmal plausibel. Auch die Argumentation, warum man die Preise erhöht, klingt gut. Gestiegene Lohn- und Transportkosten machen diese notwendig. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Amazon hat in den vergangen Jahren satte Gewinne gemacht und enorm von der Corona-Krise profitiert. Zudem hat man teure Zukäufe getätigt, wie die Übernahme des Filmstudio MGM für kolportierte 8,4 Mrd. US-Dollar.

Auch hierzulande dürften die Preise steigen

Nun mag manch Einer zurecht argumentieren, dass die Preiserhöhung nur für den US-Markt angekündigt wurden. Doch ähnlich wie Netflix ist der europäische und hier insbesondere der deutsche Markt enorm wichtig für das Unternehmen. Gleichzeitig zeigt die jüngere Vergangenheit, dass diese Preisanpassungen auch recht schnell hierzulande stattfanden. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir in diesem Jahr auch hierzulande mehr für Prime Video zahlen müssen. Aktuell kostet die Jahresmitgliedschaft 69,00€, monatlich muss man 7,99€ investieren.

Was sagt Ihr dazu? Gerechtfertigt? Seid Ihr überhaupt noch Kunde bei Prime Video?m Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: