Apple Service-Sparte weist beeindruckende Zahlen auf

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die Zahlen des vierten Jahresquartals 2021, bei Apple als Q1 des laufenden Geschäftsjahres bezeichnet, wird der iPhone-Konzern erst in etwas mehr als zwei Wochen bekannt geben. Dennoch bietet man vorab ein Schmankerl an, denn zu seiner Service-Sparte gibt der Konzern vorab ein kurzes Update heraus – und das hat es in sich

Einnahmen der Service-Sparte immer wichtiger

Wer die letzten Quartalszahlen noch grob im Gedächtnis hat, dürfte wissen, dass Apple hier seit Jahren ein konstantes Wachstum hinlegt. Dennoch beeindrucken die Einnahmen immer wieder. Manch einer mag nun sagen, dass Apple seine Services mittlerweile nicht nur tief in die Systeme integriert, sondern Kunden auch regelmäßig daran erinnert. Trotzdem ist es irgendwo verständlich, denn Apple will und muss ich vor allem von der Anhängigkeit des iPhone lösen – das ist nach wie vor immer noch wichtigster Umsatzträger. Mit den Services ist man aber auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

ZDF – Zahlen, Daten Fakten

Und damit hält man auch nicht hinter dem berg, sondern legt eine eigene Pressemitteilung auf. Daraus resultierend einmal die wichtigsten Eckdaten:

  • 745 Millionen Kunden haben mindestens einen kostenpflichten Service abonniert
  • Über 600 Mio. Kunden aus über 175 Ländern suchen den App Store mindestens 1x pro Woche auf
  • Seit Einführung des App Stores schüttete Apple über 260 Milliarden US-DOllar an Entwickler aus
  • Apple TV+ kann über 763 Award-Nominierungen aufweisen
  • Apple TV+ konnte sich dadurch 190 Auszeichnungen sichern
  • Apple Arcade verfügt mittlerweile über mehr als 200 Spiele-Titel
  • Apple Musicn beinhlatet mehr als 90 Mio. Songs in Apple Lossless
  • Books umfasst mehr als 8 Millionen Buchtitel
  • Apple Pay steht in knapp 60 Ländern als Zahlungsmittel zur Verfügung

Die Zahlen sind beeindruckend, gar keine Frage. Allerdinmgs befanden wir uns auch 2021 nach wie vor in einer Pandemie und auch die 600 Mio. Besucher pro Woche im App Store sollte man nicht zu hoch hängen – schließlich dürfte das auch die Suche nach App-Updates beinhalten. Der Konzern äußert sich wie folgt dazu:

„In 2021, in einer Zeit als Menschen auf der ganzen Welt nach neuen Wegen gesucht haben, um sich zu unterhalten, zu informieren, zu verbinden und zu inspirieren, hat sich Apples erstklassiges Angebot an Services als unverzichtbar herausgestellt. Mit über 745 Millionen bezahlten Abonnements verbindet Apple auch weiterhin Entwickler, Künstler und Geschichtenerzähler weltweit mit Anwender von mehr als einer Milliarde Geräten und liefert leistungsstarke Werkzeuge, Inhalte und Erfahrungen, die das Leben jeden Tag auf tiefgreifende Weise bereichern.“

Eddy Cue, Senior Vice president of Services bei Apple

Wie geht es weiter?

Die Frage dürfte aus Sicht von Apple relativ einfach zu beantworten sein: Man wir sicherlich nach weiteren Möglichkeiten suchen, weitere kostenpflichtige Service-Angebote auf den Markt zu bringen. Aktuell tauchten mögliche Gerüchte über ein Hörbuch-Abo nach dem Vorbild von Audible auf, hier von mir berichtet.

Persönlich bin ich da zwigespalten. Dort, wo ich beständig mit neuen Inhalten wie bei Netflix oder auf meinem eigenen Blog mit regelmäßig erscheinenden Reviews versorgt werde, ist ein Abonnement durchaus willkommen. Gleiches gilt auch für Dienstleistungen wie Apple Care oder iCloud+, die mich entweder flexibel werden lassen oder mir eine Zugabe bietenBei Apps hingegen bin ich kritisch eingestellt, da vor allem Adobe als schlechtes Beispiel gilt.

Wa smeint Ihr dazu? Welche Services sollte Apple Eurer Meinung nach noch auf den Markt bringen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: