Arbeitet Apple an einem Abo-Dienst für Hörbücher?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wisst Ihr, wie viele kostenpflichtige Services Apple mittlerweile anbietet, um sich unabhängiger vom Verkaufserfolg der jeweiligen iPhone-Generation zu machen? Es sind mittlerweile neun Dienste, die der Konzern anbietet, wobei die Apple Card und Apple News+ hierzulande nicht verfügbar sind. Wie es scheint, dürfte dieses jahr ein weiterer kostenpflichtiger Service dazukommen

Gibt es dieses Jahr „AudioBooks+“?

Schon seit langem versucht sich Apple unter der Regentschaft von Tim Cook, diversifizierter aufzustellen und hat hier den Ausbau der kostenpflichtigen Services als zentralen Baustein ausgemacht. So gibt es neben Apple Music, Apple TV+, iCloud+, Apple Arcade und Fitness+ noch die Möglichkeit, den Apple Care+ für diverse Geräte monatlich zu buchen. Über die Auswirkungen hat The Economist einen Artikel veröffentlicht, indem man mit einem flüchtigen Nebensatz noch einen potenziell neuen Dienst anteasert.

Laut ungenannten Quellen arbeitet Apple daran, einen kostenpflichtigen Hörbücher-Dienst nach dem Vorbild von Audible auf den Markt zu bringen. Zusätzlich zur Quelle hüllt sich der Artikel auch über potenzielle Details in Schweigen, doch gänzlich abwegig ist das nicht. Aktuell können Hörbücher nur direkt in der Books-App gekauft werden und müssen pro Stück bezahlt werden – eine Flatrate gibt es dort nicht. Doch ausgerechnet ein Vorgang aus dem letzten Herbst könnte den entscheidenden Hinweis gegeben haben

Cupertino listete Hörbücher aus Apple Music aus

im vergangenen Herbst nämlich nahm der iPhone-Konzern eine folgenschwere Umstellung bei Apple Music vor. Von einen tag auf den anderen nämlich listete das Unternehmen sämtliche Hörbücher aus aus, wie hier von mir berichtet. Lediglich Hörspiele lassen sich zurzeit noch via Apple Music abspielen. Schon damals gab es entsprechende Spekulationen darüber, ob Apple für die Hörbücher eine eigene App auf den Markt bringen will. Dies scheint nun konkreter zu werden und wird aus Sicht von Apple natürlich mit einem neuen und kostenpflichtigen Dienst gekoppelt. Ich gehe zudem davon aus, dass sich dieser in Apple One integrieren lassen wird. Bleibt nur noch eine, aber umso wichtigere Frage: Wie reagieren die Wettbewerbshüter darauf? Ein weiterer Service von Apple würde es dem Wettbewerb wieder ein Stückchen erschweren, auf dem iPhone Fuß zu fassen. Last but not bleibt die Frage offen, wie viel Apple für den Dienst verlangen wird. Der Wettbewerb hat sich auf eine Grundgebühr von knapp 10,00e geeinigt, dafür gibt es dann in der Regel einen Titel pro Monat kostenfrei.

Was ist denn Eure Meinung dazu? Braucht es noch weitere Abo-Services von Apple? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: