Apple bekommt ein Patent für eine neue Art von Touch ID unter dem Display zugesprochen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Zugegeben, ich habe zunächst mit Face ID sehr gefremdelt und noch heute gibt es viele Situationen im Alltag, bei denen ich mir Touch ID zurückwünsche. Das liegt vor allem an der nach wie vor grassierenden Pandemie und der damit verbundenen Maskenpflicht. Doch abseits davon Touch ID auch andere Vorteile: Beim Herausholen aus der Hosentasche war mein Daumen schon immer auf dem Sensor und das iPhone war somit immer entsperrt. Vorteile, über die auch Apple nachdenkt. Denn nach wie vor hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Touch ID mittels Implementierung unter dem Display zurückkehrt. Nun wurde Apple ein weiteres, neuartiges Patent dafür zugesprochen.

Touch ID mittels optische Fasern

Touch ID wurde 2013 mit dem iPhone 5S eingeführt und stellte den ersten kommerziell erfolgreichen biometrischen Sensor in einem Smartphone dar. Vereinfacht gesagt, ist Touch ID ein kapazitiver Sensor, der eine mathematische Umrechnung des eingescannten Fingerabdrucks erzeugt. Dafür nutze das Unternehmen neben einer Abdeckung aus Saphirglas eine Art von Thermofolie, um die tieferliegenden Hautschichten zu erfassen. Das sorgt in Kombination mit dem Metallring für eine gewisse Bautiefe.

Genau hier kommt nun das erwähnte und Apple zugesprochene Patent mit dem knackigen Namen “Display-Adjacent Optical Emission or Reception Using Optical Fibers” zum Tragen, welches zuerst von Patently Apple entdeckt wurde. Es beschreibt einen Ansatz mittels optischer Fasern. Damit würde Touch ID unterd em Display nicht nur deutlich kompakter gestaltet werden können, dieser Ansatz bietet auch enorme Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit und Genauigkeit der zu erfassenden Daten an.

Auch zum Übertragen von Daten tauglich

Wie gewohnt, ist die Anwendung in der Schutzschrift sehr breit und möglichst allgemein gehalten, um konkrete Rückschlüsse möglichst zu erschweren. Laut Apple aber könnte man die Technologie auch nutzen, um größere Datenmengen zwischen verschiedenen Geräten zu übertragen. Es wäre sogar möglich, über diesen Sensor eine virtuelle Tastatur auf eine Oberfläche zu projizieren.

Das Patent sagt, wie üblich nichts darüber aus, ob wir in nächster Zukunft Hardware mit dieser Technologie sehen werden. Andererseits ist dies nicht das erste Patent, welches sich für Touch ID unter dem Display nutzen lässt. Es scheint also so, als ob wir eine Rückkehr erwarten können.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Choose an amount

¤5,00
¤15,00
¤100,00
¤5,00
¤15,00
¤100,00
¤5,00
¤15,00
¤100,00

Or enter a custom amount


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d