Matter könnte AirPlay 2 mittelfristig ablösen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Ich bin ein großer Fan von HomeKit, denn Apple hat hier schon eine vergleichsweise universelle Schnittstelle geschaffen: Verschiedenste Hersteller müssen sich lediglich zertifizieren und können dann an der HomeKit-Infrastruktur andocken. Matter soll das Ganze nun wirklich herstellerübergreifend gestalten, verzögert sich aber bis Mitte 2022. es stellt sich jedoch die Frage, warum sich Apple zum Beitritt entschloss.

Bessere Vernetzung im Heimkino?

Als Matter angekündigt wurde, stand vor allem die Interoperabilität im Smart Home im Fokus. Google Assistant, Amazon Alexa und Apple HomeKit sollen so miteinander kommunizieren können. Doch ein ebenso großes Chaos herrscht im Heimkino und da kann ich aktuell ein Lied von singen. Da meine Bose Soundbar keine Universalfernbedienung mehr hat, liegt nun neben der Fernbedienung der Bose Smart Soundbar 900 auch die Fernbedienung von meinem LG OLED sowie die Siri Remote der dritten Generation auf unserem Couchtisch rum.

Denkt man den Ansatz von Matter konsequent weiter, könnte das neue System auch das proprietäre Chaos im Heimkino beseitigen. Matter TV könnte so auch AirPlay 2 ablösen. Laut einem Gedankenspiel von The Verge könnte Matter TV die Kernfunktionen einer TV-Fernbedienung ermöglichen – Lautstärke erhöhen oder runter regeln, Kanalwechsel, Steuern von Ein- und Ausgängen und Umschalten zwischen HDMI-Anschlüssen.

Zunächst nur als App-to-App-Kommunikation vorgesehen

Matter TV soll zunächst als App-to-App-Kommunikation auf den Markt kommen. Die Spezifikation unterstützt das Casting von einem Matter-Client (z.B. einer Fernbedienung, einem intelligenten Lautsprecher oder einer Telefon-App) zu einer App, die auf einem Matter-fähigen TV- oder Videoplayer-Gerät ausgeführt wird. Es unterstützt auch URL-basiertes Casting, was bedeutet, dass ein Matter-Client auf einen Fernseher übertragen kann, auch wenn es keine App für diesen Client gibt, wenn der Fernseher Dynamic Adaptive Streaming (DASH, ein internationaler Standard für Streaming) oder HLS DRM-Streams unterstützt (HLS ist ein von Apple entwickeltes Video-Streaming-Protokoll, das auf Android-Geräten und Browsern weit verbreitet ist). Und genau damit schlagen wir die Brücke zu AirPlay 2. Ob Matter hier tatsächlich ein Ersatz sein kann, wird sich indes zeigen müssen.

AirPlay 2 funktioniert grundsätzlich wirklich gut, ist stabil und vor allem Echtzeit-synchron bei der Einbindung von Lautsprechern verschiedener Hersteller – wenn das Netzwerk mitspielt. Wenn das aber nicht der Fall ist, kann AirPlay 2 ziemlich frustrierend sein.

Was sagt Ihr dazu? Kann Matter AirPlay 2 ablösen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00
$5.00
$15.00
$100.00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

$

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: