Kommender iMac 27″ soll ebenfalls mit ProMotion-Display auf den markt kommen – so ein Analyst

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Alle Welt spricht bei den neuen Modellen des über die neuen Chips, M1 Pro und M1 Max getauft, doch das Display ist der eigentliche Star. Analog zu 2012 zeigt Apple einmal mehr der gesamten Industrie, das man hier absolut führend ist. Gleiches scheint man nun mit dem kommenden iMac 27″ vorzuhaben.

Kommender iMac 27″: Soll 2022 mit ProMotion-Display auf den Markt kommen

Das Display im neuen MacBook Pro bietet mit der ProMotion-Technologie eine Bildwiederholrate von 120 Hz an, was beeindruckend ist. genauere Details habe ich hier dazu zusammengetragen. Der Displayanalyst Ross Young, ebenfalls bestens in der Zuliefererindustrie vernetzt, sagt nun voraus, dass der kommende iMac 27″ ebenfalls mit so einem Display ausgestattet sein wird.

Die Informationen sind durchaus glaubwürdig, Ross Young sagte bereits das ProMotion-Display im neuen MacBook Pro korrekt voraus. Auch beim Displayzuwachs des iPad mini 6 auf Das Liquid Retina XDR Display soll ebenfalls die ProMotion-Technologie aufweisen, die eine dynamische Bildrate ermöglicht. Dadurch kann das Display die Frequenz variabel zwischen 24 Hz und 120 Hz anpassen. Dies bedeutet weiche Animationen und sanftes Scrollen, während der Energieverbrauch beim Verweilen (etwa Lesen) sinkt. 

ProMotion-Display soll mit neuem Design einhergehen

Das neue Display soll Young zufolge auch ein komplett neues Design mitbringen. Das soll vor allem an der verwendeten Displaytechnologie liegen, da auch hier mini-LED zum Einsatz kommen soll. Dementsprechend ist es auch nicht abwegig, dass wir ein größeren Bildschirm bekommen. Unklar ist dabei nur, ob das Gehäuse in der Diagonale weiter anwachsen soll. Basierend auf dem MacBook pro wäre es unter Verwendung von mini-LED auch möglich, die Seitenränder deutlich schmaler zu gestalten. Aktuell betragen die fast 2 cm, hier liegt also viel Potenzial brach. Unklar ist jedoch, ob Apple auch hier eine Notch verbauen wird. Das Display des neuen macBook Pro legt dies auf jeden Fall nahe

Chip soll noch einmal einen draufsetzen

Mit dem M1 Pro und dem M1 Max hat Apple mal so eben im Vorbeigehen die gesamte Chip-Indsutrie deklassiert und geschockt. Doch für den neuen 27″ iMac soll dies noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Um die entstandene Lücke zum eingestellten iMac Pro zu schließen, soll der neue iMac 27″ einen Quad-Max-SoC mit einer 40-Core-CPU und bis zu 128-Core-GPU aufweisen.

Man liegt dennoch im Zeitplan

Interne Quellen munkeln inter vorgehaltener Hand, dass es wegen dem neuen iMac 24″ noch keinen neuen iMac 27″ gibt. Apple wollte sich zunächst auf das kleinere Modell mit dem M1 konzentrieren, bevor man die neuen Chips für die leistungsstärkeren Macs entwickelt. Dennoch würde man mit einer Vorstellung im Frühjahr absolut im Zeitplan liegen. Vor einem Jahr sagte man, dass man den kompletten Umstieg weg von Intel hin zu Apple Silicon innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen haben will. Wenn der neue iMac 27″ auf den Markt komm, hat Apple dann immer noch ein halbes Jahr Zeit, mit dem Mac Pro auch die letze Mac-Baureihe umzustellen

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Ein Kommentar zu „Kommender iMac 27″ soll ebenfalls mit ProMotion-Display auf den markt kommen – so ein Analyst

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: