Noch kurz notiert: Für Apple TV+ schließt Cupertino mehrjährigen Vertrag mit Skydance Animation ab

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

selbst nach mehr als anderthalb Jahren hat Apple TV+ es immer noch schwer, der Grund ist schlicht die Quantität an Inhalten. Aus diesme grund verabschiedete sich Apple schon früh davon, nur eigene Produktion aufzunehmen und geht seitdem auf Shoppingtour und Partnersuche. Nun ist ein neuer Deal hinzugekommen

Langjährige Kooperation mit Skydance Animation beschlossen

Bereits am gestrigen Tage hat Apple nun nach längeren Gesprächen, die bereits im vergangenen Jahr gestartet sind, einen Kooperationsvertrag mit Skydance Animation geschlossen – so der Hollywood Reporter.

Die Vereinbarung ist langjährig ausgelegt und sorgt dafür, dass die beiden Animationsfilme Luck und Spellbound unter Apple Original Films ihr Streamingddebüt auf Apple TV+ feiern werden. Somit hält man auch am ursprünglich geplanten Kinostart im kommenden Jahr fest. Die beiden Filme werden vom Hollywood Reportert übrigens wie folgt beschrieben:

Spellbound als animiertes Musical folgt einem jungen Mädchen, das sich aufmacht, den Zauber zu brechen, der ihr Königreich in zwei Teile geteilt hat, und von Vicky Jenson geleitet und von Lauren Hynek, Elizabeth Martin und Linda Woolverton geschrieben wird. Die Originalmusik für den Film stammt von Oscar-Gewinner Alan Menken, mit Texten von Glenn Slater.

Das Glück, unter der Regie von Peggy Holmes und geschrieben von Kiel Murray, dreht sich um das unglücklichste Mädchen der Welt, das sich nach dem Stolpern auf die noch nie dagewesene Welt des Glücks und des Unglücks mit magischen Kreaturen zusammenschließen muss, um eine Kraft aufzudecken, die mächtiger ist als sogar das Glück selbst.

Erste Bilder

Zusätzlich zu den beiden Filmen beauftrage Apple Skydance Animation auch mit der Animation der Serie „The Search for wondLa“, die auf der Buchreihe von Tony DiTerlizzi basiert. Als Showrunner fungiert Lauren Montgomery, die auch als ausführende Produzentin agieren wird.

Pikante Personalie

Der Deal hält für Apple aber auch eine äußerst pikante Personalie bereit und passt so gar nicht zum sauberen Image der Führungspersonen. Konkret handelt es sich dabei um den „Head of Animation“, John Lasseter.

Dieser war zuvor lange bei Disney und Pxcar aktiv, wo er unter anderem an Filme wie Toy Stoty, Cars und A Bug´s Life mitwirkte, und dort jedoch nach Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung das Unternehmen verließ.

Was ist Eure Meinung dazu? Wird dies Apple TV+ helfen, attraktiver für potenzielle Kunden zu werden? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 $

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: