Battery Pack anstatt eines Smart Battery Case? Beta von iOS 14.5 gibt Hinweise

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

gestern Abend gab Apple die zweite Entwicklerbeta von iOS 14.5 frei und lieferte für ein solches Update erstaunlich viele Funktionen nach. Neben neuen Emojis verrät diese aber auch ein neues Zubehör, welches ich bereits deutlich früher erwartet hatte.

Magnetischer Battery Pack im Anmarsch?

Die Infos aus den Textbausteine, mit denen Hinweis-Meldungen für die Akku-Anzeige ausagegeben werden, sprechen von einen neuen „Mobilen Lademodus“ sowie einen bisher unveröffentlichten „Battery Pack“.

Dank MagSafe ein Nachfolger des Smart Battery Case

Apple führte erstrmals mit dem iPhone 6S das sogenannte SMart Battery Case ein, welches jedoch vom Design sehr untypisch leider ziemlich hässlich war. Auch die Verarbeitungsqualität lies zu wünschen übrig. Als Apple im vergangenen Herbst MagSafe im iPhone 12 vorstellte, dachte ich direkt ein magnetisches Battery Pack.

Cupoertino scheint sich nun ebenfalls für solch ein Zubehör entschieden zu haben und setzt dabei auf die induktive Ladefunktion von MagSafe. Unglar ist jedoch, wie das Battery Pack geladen werden soll. Denkbar wäre auch hier, dass der iPhone-Konzern ausschließlich auf MagSafe setzt – Apple könnte damit auch den Absatz des MagSafe-Ladegeräts ankurbeln.

Wahrscheinlich im März

iOS 14.5 betfindet sich derzeit in der zweiten Beta und angesichts der Vielzahl an neuen Funktionen ist davon auszugehen, dass Apple einen finalen Release im März anpeilt und vorher mindetsens noch eine weitere Entwicklerbeta ausrollen wird.

Dementsprechend dürfte auch das Battery Pack, welches iOS 14.5 voraussetzt, im März erscheinen. Das Battery pack ist aber vielmehr als Ergänzung gedacht. So steht im Infotext Folgendes geschrieben: „Um die Ladeeffizienz zu verbessern und die verfügbare Akkulaufzeit zu maximieren, hält das Battery Pack dein Telefon bei etwa 90 % geladen.“

Wie bereits angedeutet, hatte ich so etwas schon deutlich früher erwartet. Erstaunlicherweise hält sich auch der Drittanbietermarkt bisher sehr vornehm zurück, dies könnte aber auch an den Lizenzgebühren liegen. Schon beim MagSafe-Aldegerät für die alten MacBook-Modelle gab es keine Alternative eines Drittherstellers.

Wäre solch ein Battery Pacl etwas für Euch? Was sollte es Eurer Meinung nach kosten? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: