Noch kurz notiert: Roborock S7 von Xiaomi offiziell vorgestellt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

während ich demnächst endlich meinen ersten beutellosen Stabstaubsauger von Black&Decker mein Eigen nennen darf, geht der Trend allgemein ja zu sogenannten Saugrobotern hin. Leider sind diese nach wie vor noch nicht wirklich HomeKI-fähigen neuen Roborock S7 muss man trotzdem auf der Rechnung haben

Der neue Roborock S7

Schon zu Anfang der Woche wurde der neue Roborock S7 auf im Rahmen der CES 2021 präsentiert und stellt den Nachfolger des beliebten Roborock S6 dar. Dafür gibt es gleichen einen ganzen Schwung an neuen Funktionen. Die beste Funktion dürfte dabei neue. Wischfunktion sein

Innovative Wischfunktion

Saugen können mittlerweile alle Saugroboter auf einem guten Niveau, jedoch hapert es bei der WIschfunktion und genau hier setzt Roborock den Hebel an. Dafür hat die neue Feder im Roborock S7 nun die Möglichkeit, einen Druck von bis 600 Gramm auf den Wischmop zu erzeugen. Doch das eigentliche Highlight ist dabei die automatische Bodenerkennung

Sobald der Roborock S7 dank der automatischen Teppicherkennung einen Teppich erkennt, wird die Wischplatte angehoben und eingefahren, sodass nur noch die Saugfunktion zum Tragen kommt. Roborock nennt dies „VibraRise-Technologie“ und dürfte diese Technologie nach und nach in diesem Jahr in den übrigen neuen Modellen einsetzen. Neu ist zudem auch, dass die Wischplatte auch bei der Rückkehr auf die Ladestation eingezogen wird, eine Kunststoffmatte muss somit nicht mehr platziert werden

Auch bei der eigentlichen Wischfunktion hat Roborock Hand angelegt und somit bringt es der Roborock S7 nun so auf 1.650x bis 3.000x Wischbewegungen pro Minute bringen. In Kombination mit dem neuen Federsystem sollen so auch hartnäckige Flecken souverän entfernt werden können.

Bessere Bürste, besserer Akku

Eine deutlich verbesserte Hauptbürste soll sich im S7 besser an den Boden anschmiegen können und sich im leisen Modus ganze drei Stunden mit bis zu einer Akku-Ladung arbeiten. Dafür setzt Roborock im S7 auf einen „extragroßen“ 5200-mAh-Akku.

Der Roborock S7 wird mit der Roborock-App bedient und kann zudem mit Sprachbefehlen über Alexa, und Google Home bedient werden. Auf dem iPhone stehen Siri-Shortcuts zur Verfügung, wodurch eine gewisse Automation erreicht werden kann

Die Roborock-App bekommt mehr Features

Auch in der Roborock-App gibt es mehr Features, welche die neuen Wisch-Fähigkeiten des Roborock S7 ergänzen. So lassen sich in der App nicht mehr nur die zurückgelegte Strecke, sondern auch die gewischte Fläche in der App einsehen. Auch automatisch erkannte Teppiche stellt die App auf der Karte dar.

Neu ist auch ein „Gründlich-Modus“ speziell zum Wischen. Hierbei wird die Saugstärke auf die niedrigste Stufe gestellt und die Wischstärke auf die höchste Stufe. Anschließend reinigt der Saugroboter den gewählten Bereich zweimal.

Die Spezifikationen im Überblick:

Anbei einmal die Übersicht aller relevanten technischen Spezifikationen, das voll.ständige Datenblatt als PDF findet Ihr hier:

  • Produktgröße: 353x350x96,5mm
  • Nettogewicht: ≈4,7kg
  • Farbe: Schwarz/Weiß
  • Navigation: LDS
  • Maximale Saugkraft: 2500Pa
  • Power: 68W
  • Kapazität des Staubbehälters: 470ml
  • Kapazität des Wassertanks: 300ml
  • Laufzeit ohne Wischfunktion : 180 Minuten
  • Wischfläche: 200 Quadratmeter
  • Ladezeit: <6 h
  • Maximal überwindbare Höhe: : 2 cm
  • Geräuschlevel (im Balance-Modus): 67dB
  • Anzahl der Absturzsensoren: 6
  • Häufigkeit der Vibration der Wischfunktion: Bis 3000 Mal/Min
  • Selbstentleerungs-Station

Preise und Verfügbarkeit

Fangen wir zunächst mit der Verfügbarkeit an, die ist auf das zweite Quartal 2021 terminiert worden. Basierend auf den letzten Jahren würde ich mal den Mai ins Auge fassen. Zum Start wird es den Roborock S7 nur in Weiß geben, eine schwarze Version ist in Planung.

Preislich bleibt es teures Vergnügen, wenngleich sich die UVP mit 549,00e auf dem identischen Niveau des Vorgängers bewegt. Dieser dürfte zum Start des neuen Roborock S6 für alle Sparfüchse ein attraktives Schnäppchen werden, hier sollten Interessenten die Augen offen halten.

Für mich ist ein Saugroboter nichts, da unsere Wohnung bei zwei von von Räumen recht hohe Schwellen aufweist. Wie schaut es denn bei Euch aus? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: