Homematic IP verhandelt wegen HomeKit mit Apple – wohl kein schnelles Ergebnis

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

wer sich für Smart Home interessiert, wird sicherlich schon einmal über die Firma Homematic IP gestolpert sein. Das in Leer ansässige Unternehmen ist eben HomeKit und tado eine der beliebstesten Plattformen für das smarte Zuhause. Es gibt jedoch nicht wenige Kunden, die Homematic IP gerne mit HomeKit verbinden möchten.

Gespräche laufen derzeit

Dass dieser Wunsch nicht ignoriert wird, zeigt ein aktuelles Interview von Bernd Grohmann welcher der Vorstand der dafür verantwortlichen eQ-3 AG ist. Dort erklärte Grohmann, dass um die Bedürfnisse seiner Kunden wisse, die Verantwortlichkeit aber bei Apple sehe

Indirekte Vorwürfe

Das Interview bezüglich der fehlenden Einbindung von HomeKit bei Homematic IP darf man durchaus aus Vorwurf verstanden wissen. Grohmann weist darauf hin, dass es nach wie vor keine cloud-basierte Integration in HomeKit gebe, was sich schlicht mit dem zu hohen Angriffspotenzial erklären lässt.

Dementsprechend verlangt Cupertino, dass Interessenten ein Gateway in den eigenen vier Wänden aufstellen sollen. Diese Auffassung von Apple kollidiere derzeit zu stark mit dem eigenen Verständnis von „Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit“

Gleichzeitig zeigte sich Grohmann vorsichtig optimistisch und begründet dies mit den im Laufe der Zeit veränderten Vorgaben für eine HomeKit-Zertifztierung von Apple:

„Apple hat seine Regeln in den letzten Jahren stark verändert. Anfangs war es strikte Bedingung, dass alle Geräte mit HomeKit einen Security Chip von Apple enthalten müssen.“

Das die Gespräche schon deutlich aktiver vorangetrieben werden, beweist indes der eigene Kundenservice von eQ-3 wie das nachfolgende Statement aus einer Support-Anfrage beweist:

[…] Aktuell werden bereits Gespräche mit Apple über die Einbindung von HomeKit in Homematic IP geführt. Anders als bei weiteren Partnern wie z. B. Amazon und der Integration der Sprachsteuerung über Amazon Alexa, ist die technische Integration seitens Apple nicht über eine Cloud-zu-Cloud- Kopplung möglich. Daher wird nun die technische Umsetzbarkeit über ein Gateway zur Einbindung in das Homematic IP Smart-Home-System geprüft. Den Zeitpunkt einer möglichen Einbindung von HomeKit in Homematic IP werden wir dann rechtzeitig über unsere Kanäle bekanntgeben.

Zeitnaher Start eher nicht zu erwarten

Liest man sich das zitierte Stamenet etwas genauer durch, das wir in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 mit einem entsprechenden Rollout rechnen dürfen. Andererseits klingt das schon deutlich zuversichtlicher als das, was Grohmann in besagtem Interview zu diesem Thema zu sagen hatte.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem Appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: