ProMotion und Always-on-Display: Im kommenden Pro-Modell soll es soweit sein

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

schaut man sich die derzeitige Liefersituation des aktuellen iPhone an, speziell die des iPhone 12 Pro Max, wird Folgendes deutlich: Cupertino scheint einen Nerv der Zeit getroffen zu haben. Das liegt vor allem am kleinen iPhone 12, der Hauptgrund dürfte (weltweit gesehen) aber der Einsatz von 5G sein. Trotzdem ist nicht alles Gold, was glänzt denn gerade das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Max weisen im Wetttbewerb einen eklatanten Mangel.

Kein 120 Hz-Display – kommendes Jahr soll es soweit sein

Apple verzichtete, wohl nach langen und kontroversen Diskussionen, auf den Einsatz eines 120 Hz-Displays im iPhone 12 Pro und 12 Pro Max. Angesichts des Preises und der puren Rechenleistung des A14 Bionic mit Blick auf den Wettbewerb absolut unverständlich – zumal eine Beta von iOS 14 bereits einen entsprechenden Schalter in den Einstellungen bereit hielt.

Nun soll es aber kommendes Jahr so sein und Cupertino macht sich wieder einmal einen Technologietransfer zunutze. Laut einem aktuellen Bericht von „The Elec“ wird Cupertino die aus der Apple Watch bekannten LTPO-Technologie für die kommenden Displays des iPhone 13 verwenden. Dies bietet in Kombination mit dem ProMotion-Display den Vorteil, dass Apple auf eine variable Refrehsrate zurückgreifen kann, ohne die Akkulaufzeit zu stark zu belasten.

Dies führte in Kombination mit 5G dazu, dass Apple sich gegen dieses Feature im aktuellen iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max entschied. Laut den Plänen geht man davon aus, dass diese Displays im kommenden iPhone 13 zum Einsatz kommen werden. Es ist davon allerdings auszugehen, dass der iPhone-Konzern dieses Feature exklusiv den Pro-Modellen vorbehalten wird. Neben einer besonders flüssigen Darstellung könnte Apple ein weiteres Komfortmerkmal exklusiv für das iPhone 13 Pro (Max) in Aussicht stellen

Kommt auch Always-on?

Die Rede ist hier von einem Always-on-Display, was ein OLED-Display mit entsprechenden Vorkehrungen bereits heite darstellen kann – Samsung und Co machen ja rege Gebrauch davon.

Apple könnte damit spezielle Systeminformationen wie Prozentanzeige des Akkus oder auch das Wetter dauerhaft einblenden, auch speziell angepasste Widgets wären denkbar. Müsste ich mich aber entscheiden, dann würde ich eher das ProMotion-Display nehmen.

Wie schaut es bei Euch aus? Muss das kommende iPhone ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz aufweisen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgendne Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: