Werden facebook und WhatsApp zerschlagen? Klage der FTC ist auf dem Weg

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

es ist knapp neun Jahre her, als das soziale Netzwerk facebook bekanntgab, den Instant Messenger WhatsApp für unfassbare 19 Mrd. US-Dollar zu kaufen. Nie zuvor war für einen Dienst, welcher einfach kein nachhaltiges Monetarisierungsmodell aufweisen konnte, soviel Geld bezahlt worden und nicht Wenige schüttelten darüber verständnislos den Kopf. heute sind wir ein ganzes Stück schlauer, facebook ging es vor allem um die Mobilfunkrufnummern. Wie dem auch sei, nun droht großes Ungemach, welches eine Zerschlagung nach sich ziehen könnte.

Monopolhafte Stellung aufgebaut

Eine der größten Sorgen bei diesem Kauf war, dass WhatsApp vollständig in facebook integriert werden würde da das soziale Netzwerk immer mehr User an andere Plattformen verlor. Facebook wollte schlicht den Verlust stoppen.

Die gleichen Überlegungen waren die Triebfeder für die Übernahme von Instagram vor etwas mehr als zwei Jahren für knapp eine Milliarde US-Dollar. Hier zeigten sich die Sorgen von facebook berechtigt, denn vor allem die jünger und für Werbung relevante Zielgruppe zwischen 14 und 25 Jahren wanderte dorthin ab – blieben aber nun dank der Übernahme zumindest im Konzern.

Die Folgen insbesondere für Instagram sind katastrophal, denn mit den Anfängen hat die Plattform nichts mehr gemein. Ganz im Gegenteil, sie wurde insbesondere durch das erst vor kurzem eingeführte neue UI mehr oder weniger zu einer reinen Werbe- und Marketingplattform verunstaltet.

FTC schreitet nun ein

Aufgrund der Größe sowie der Art und Weise, wie facebook die Dienste miteinander verzahne und Entwickler in engste Korsette schnüre, wurde nun die Federal Trade Commission in den USA aktiv und erklärte, Facebook wegen Bildung einer monopolhaften Situation zu verklagen – mit UNterstützung fast aller US-Bundesstaaten.

Wer den amerikanischen Wettbewerb etwas kennt, dürfte wissen, dass die dortigen Regulierungsbehörden Unternehmen eine extrem lange Leine lassen, Facebook muss dementsprechend die Schraube masslos überdreht haben. Andererseits steht das Netzwerk seit der US-Wahl 2016 beständig im Fokus.

Wie dem auch sei, die FTC hat sich dazu sehr eindeutig erklärt: Unser Ziel ist es, Facebooks wettbewerbswidriges Verhalten zurückzudrängen und Wettbewerb wiederherzustellen, sodass wieder Innovation und freier Markt vorherrschen können. WhatsApp wird dabei konkret als „Anticompetitive Acquisition“ aufgeführt.

Muss facebook WhatsApp verkaufen?

Die Schlussfolgerung daraus ist so einfach wie simpel. Konkret bedeutet dies nämlich, dass die FTC von facebook eine zwingede Ausgliederung von WhatsApp fordert. Das ist nichts anderes als eine Zerschlagung bzw. ein erzwungener Verkauf durch die Regulierungsbehörde. Und das im so wirtschaftsfreundlichen Amerika.

Was bedeutet dies für die Zukunft?

Viel spannender ist aber nicht die Thematik rund um WhatsApp sondern vielmehr die Entscheidung der FTC, sich auch grundlegende Entscheidungsprozesse für den Kauf von aufstrebenden Konkurrenten und Entscheidungen gegenüber Entwicklern anzuschauen.

Bei Ersterem dient wiederum Instagram als Beispiel. Facebook wollte nicht nur due Flucht seiner User zu einem Wettbewerber unterbinden sondern gleichzeitig einen potenziellen Rivalen ausschalten. Und genau hier wird es auch im Apple-Kosmos spannend, denn auch hier häufen sich derartige Vorfälle in der jüngsten Zeit gegenüber dem iPhone-Konzern.

Und auch bei den Richtlinien für Entwickler könnte das Vorgehen der FTC gegenüber facebook auch einen Impact für Apple haben. So erlaubt auch facebook nur dann Zugriff auf die essenziellen Schnittstellen, wenn Entwickler erklären,  keinerlei konkurrierenden Dienste oder Funktionen zu entwickeln – oder andere Dienste zu bewerben. Als konkretes Beispiel für die Aussperrung eines Wettbewerbers dient die von Twitter auf den Markt gebrachte Kurzvideo-Sharing-App „Vine“. Facebook kappte umgehend die erforderliche API, welche es ermöglicht hätte, Videos direkt an Facebook-Freunde zu senden.Vine versank also recht schnell wieder in der Versenkung.

Einschätzung

Wer den Film „Das Dilemma mit den sozialen Medien“ oder die Doku“Cambridge Analytica: Ein großer Hack“ gesehen hat, weiß, dass wir solche Unternehmen an die Kette legen müssen. Es entbehrt allerdings nich einer gewissen Ironie, das wir in Europa und speziell den Datenschutz so hoch hängen, solche einschneidenen Schritte aber dann doch lieber den liberalen Amerikanern überlassen.

Was ist Eure Meinung dazu? Sollen solche digitalen Groß-Konzerne zerschlagen werden? Was würde das für Apple bedeuten? Was ist mit Google? Und wie sieht es mit asiatischen Großkonzernen aus? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: