MagSafe gibt es jetzt auch deutlich günstiger von Drittanbietern

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mit MagSafe feierte der Markename im diesjährigen iPhone 12-Lineup sein unerwartetes Comeback. Im Prinzip hat sich zur Funktionsweise der alten MagSafe-Adapter am MacBook nicht viel geändert. Das iPhone haftet magnetisch am MagSafe-Pad und wird anschließend geladen – das Zubehör kostet allerdings einen saftigen Aufpreis. hält sich das normale MagSafe mit knapp 44,00€ noch im Rahmen, schießt Cupertino mit dem MagSafe Duo und seiner UVP von knapp 145,00€ den Vogel ab. Doch auch bei Ersterem muss man noch Zusatzkosten einkalkulieren, wenn man die maximale Ladegeschwindigkeit nutzen will.

Man kann auf Drittanbieter zurückgreifen

Wer nicht bereit ist, die horrenden Preise für das Originalzubehör zu zahlen, kann nun aufatmen. Denn so langsam aber sicher kommen die ersten Drittanbieter in entsprechender Auswahl auf den Markt. Einer davon ist Satechi, der zudem noch ein interessantes Konzept verfolgt.

Unter dem etwas holprigen Namen „USB-C Magnetic Wireless Charging Cable“ veröffentlichte Ladepuck kommt mit einem 1,5 Meter langen USB-C-Ladekabel und kann zwischen 7,5W und 15W Ladeleistung liefern – ein 18W PD-Netzteil wird hierbei vorausgesetzt. Als Preis nennt Satchi hier 39,99$, der Europreis steht derzeit noch nicht fest:

– Satechi USB-C Magnetic Wireless Charging Cable

Kompatibel ist das neue Zubehör von Satechi mit allen neuen iPhone 12-Modellen, die über MagSafe verfügen. Der Hersteller bietet aber zusätzlich einen separaten Magnetsticker an, mit dessen Hilfe sich auch ältere iPhone-Modelle auch via MagSafe laden lassen sollen. Preislich startet der in den USA bei 9,99$.

Ausgeliefert werden soll das Zubehör laut Satechi am 17. Dezember 2020, die Europreise in Deutschland stehen derzeit leider noch nicht fest. Diese werde ich bei Bedarf aber kurzfristig nachreichen.

Weitere Drittanbieter verfügbar

Wer nicht solange warten will, kann schon jetzt auf ein paar Drittanbieter zurückgreifen, von denen EInige aber hierzulande eher unbekannt sind. Ich liste diese der einfachheit halber nur auf:

Einschätzung

Nahezu alle Ladegeräte sind teils dramatisch günstiger, es gibt allerdings einen Haken. Auch hier muss bis auf das Modell von yootech noch ein separater Netzstecker dazugekauft werden. Trotzdem fährt man in Summe imemr noch deutlich günstiger, als wenn man sich für das Original entscheidet.

Macht´s gut und bis zum nächsten mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: