Bezüglich des Displaygate im iPhone 12: Apple verspricht Abhilfe mittels Softwareupdate

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

neue Produkte von Apple erzeugen nicht nur Begeisterung, sie werden anhand von Apples (zumeist äußerst vollmundigen) Ankündigen auch sehr kritisch betrachtet und mit Argusaugen in Anschein genommen. Und nicht jedes vermeintliche Gate ist dann auch tatsächlich ein Problem der Hardware, die Displays der iPhone 12-Baureihe ist jedoch nicht gänzlich ohne Fehl und Tadel.

Gelbstich und leichtes Flackern

Obwohl das iPhone 12 Pro Max gerade erst gestern bei den Kollegen von DisplayMate Bestnoten abräumte, schaut es dieses Jahr nicht ganz so rosig aus. Speziell das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro wiesen hier mit zunehmender Häufigkeit Gelbstiche und ein Flackern auf – einen ähnlichen Sachverhalt gab es hier auch mit dem iPhone 11 denn man seinerzeit mit Softwareupdates in den Griff bekam

Auch hier will man Softwareupdate nachbessern

Zunächst einmal ist es gut, dass Apple (laut MacRumors) diese Problematik wahrgenommen und registriert hat. Schwierig an der Sachlage ist es jedoch, dass die gelbliche Ausleuchtung (in manchen Fällen auch Grün oder gräulich) nicht konstant sondern sporadisch auftritt. Betroffene berichten von einem unangenehmen Flackern, das bereits dann zu sehen sei, wenn die Helligkeit des Bildschirms bei zirka 90 Prozent oder darunter eingestellt ist. Von dem Problem sind alle Modelle des iPhone 12 betroffen, auch der Stand der Software scheint keine Rolle zu spielen: Erste Rückmeldungen berichten davon, dass die oben beschriebenen Phänomene auch unter den Betas von iOS 14.3 auftauchen.

Screnshot vom Apple-Support-Forum

Das macht es also schwierig, hier mit einem Softwarepatch nachzuhelfen und da kommt wieder das iPhone 11 ins Spiel. Seinerzeit konnte Apple den Mangel nämlich erst mit iOS 13.6.1 beheben. Trotzdem scheint der iPhone-Konzern zuversichtlich zu sein, anders ist eine entsprechende Arbeitsanweisung nicht zu interpretieren

Kein Service für diesen Mangel

Apple hat nämlich seine autorisierten Service-Provider eyplizit darauf hingewiesen, Geräte mit diesem Fehler keinem Service zu unterziehen. Im Klartext bedeutet das Folgendes: Displayreparaturen oder gar ein vollständiger Austausch des Gerätes sind bei diesem Mangel untersagt.

Stattdessen solle ein neues Update Abhilfe schaffen allerdings wird das nicht, wie oben berichtet, mit iOS 14.3 passieren. Ob es eine nachfolgende Version oder ein dazwischen eingeschobener Hotfix wird, ist indes unklar.

Das dürfte bei Einigen Anwendern auf jeden Fall für Frustration sorgen, zumindest wäre das bei mir so. Ich würde da bei einer Online-Bestellung vom meinem 14-tägigen Rücktrittsrecht nach Fernabsatzgesetz Gebrauch machen und das Gerät direkt zu Apple zurückschicken und mir ein Neues liefern lassen.

Wie schaut es denn da bei Euch aus? Wer von Euch ist denn da betroffen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: