Kommt TestFlight für macOS?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Um eine Software auf den Mac zu bringen, braucht es nicht nur Programmierkenntnisse, Ausdauer und Geschick, sondern auch eine sogenannte Betaphase zum Testen. Während dies auf iDevices mit der App TestFlight easy möglich ist, verzichtet der Mac hingegen auf diese Möglichkeit. Dies könnte sich aber bald ändern.

Was ist TestFlight?

TestFlight wurde von Apple Anfang 2014 aufgekauft und ist eine App mit der das Testen von Apps auf Mobilplattformen wesentlich vereinfacht wird. Nach der Übernahme stellte man die Unterstützung für Android ein und bot die App fortan kostenfrei für alle Apple-Entwickler an.

Nun muss der Entwickler via TestFlight interne und externe Tester einladen, um die neueste Version seiner App testen zu lassen – so teste ich bereits seit der IFA 2018 regelmäßig die neue Version der MyFRITZ-App.

Was auf dem iPhone hervorragend gut funktioniert, würde sich eigentlich auch auf dem Mac beweisen können, nur darauf warten Entwickler seit der Übernahme vergeblich – das kommende Event könnte aber Bewegung in die Sache bringen

Ist dies vielleicht das „one more thing“ ?

Kommenden DIenstag wird Apple seine ersten Mac-Modelle auf ARM-Basis vorstellen, womit auch die Hardware-Architektur mit den iDevices gleichzieht. Dies würde eine Portierung vo TestFlight für den MAc noch einfacher gestalten. Passend dazu will nun „The Verifier“  erfahren haben, dass Cupertino tatsächlich auf diesem Event TestFlight für den Mac ankündigen wird.

Nun muss man hier etwas Vorsicht walten lassen, denn schon zur WWDC 2020 sollte laut The Verifier TestFlight für den Mac in der Mache sein – eine Vorstellung gab es indes nicht

Vorstellung wäre durchaus ungewöhnlich

Eine Präsentation von TestFlight für den Mac wäre auf dem „one mor thing“-Event durchaus ungewöhnlich aber nicht ausgeschlossen. Zwar ist TestFlight eine Entwickler-Software und somit wäre die WWDC 2020 der ideale Platz gewesen, andererseits stellte Apple mit diesem Slogan auch schon 2006 das erste Intel-MacBook vor.

Außerdem muss man festhlaten, dass die Art des Events ebenfalls für eine Ankündigung spricht: Seit Beginn der weltweiten Corona-Pandemie lässt Apple für seine Keynotes in 2020 Hochglanzvideos produzieren und hat somit die Möglichkeit, wesentlich kompakter und komprimierter die Informationen innerhalb der einzelnen Blöcke zu transportieren.

Verändertes Icon ein zusätzlicher Hinweis?

Last but not least gibt das Icon von TestFlight selbst einen Hinweis darauf, dass die Gerüchte stimmen können. Letztmalig im August 2020 aktualisiert, weist das Icon der App nun starke Parallelen hinsichtlich des Designs auf, mit dem die Piktogramme unter macOS Big Sur kommen werden.

Würdet ihr Wuch über TestFlight auf dem Mac freuen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5.00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: