Und da ist es auch schon: Apple startet Austauschprogramm für die AirPods Pro

Guten Morgen und herzlich willkommen an diesem Feiertag auf meinem Blog,

Mit den AirPods Pro schockte Apple mehr oder weniger weider einmal die Welt der Kopfhörerhersteller, angesichts der Verkaufszahlen absolut berechtigt. Leider tauchten kurz nach Release schon die ersten, durchaus zahlreichen Beschwerden auf. Die Ohrhörer der AirPods Pro kämpften regelmäßig mit Knacken, Knistern, Problemen im Noise Cancelling, bei mir gab es bei leichten Druck ein Pfeifen usw. Nun startet der Hersteller dafür ein Austauschprogramm

Reparaturprogramm aufgelegt

Seit gestern Abend gibt es nun dafür ein entsprechendes Austauschprogramm, wie Mark Gurman auf twitter verkündete:

Der Konzern aus Cupertino betonte zwar, dass nur ein kleiner Prozentsatz der vor Oktober 2020 hergestellten AirPods Pro betroffen ist, aber selbst der reicht für ein solches Programm.

Dabei beschreibt Apple die Probleme wie folgt, nach denen Ihr die AirPods kostenfrei tauschen lassen könnt:

  • Knisternde oder statische Töne, die sich in lauten Umgebungen, beim Training oder beim Sprechen am Telefon verstärken
  • Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert nicht wie erwartet, beispielsweise Verlust des Bassklangs oder Verstärkung von Hintergrundgeräuschen, z. B. Straßen- oder Fluglärm
  • Apple oder ein autorisierter Apple Service Provider bietet kostenlosen Service für betroffene AirPods Pro (links, rechts oder beide) an.

Interessant ist hierbei, dass Apple stets mehrfach betonte, dass es sich hierbei um Probleme bei der Firmware handle und man dies mit einem weiteren Update fixen wird. Dem scheint nun nicht so zu sein, weitergehende Erklärungen dazu gibt es auf der entsprechenden Supportwebseite.

Ablauf

Am Einfachsten ist es, sich direkt an den Support von Apple zu wenden und das Problem zu schildern. Anschließend überprüft das Unternehmen, ob die beanstandeten AirPods Pro zu einer betroffenen Charge gehören oder nicht. Das bedeutet auch, dass ausschließlich die AirPods Pro betroffen sind, die normalen AirPods sind hingegen ausgenommen.

Unter Umständen benötigt Ihr eine Kreditkarte, vor allem wenn es sich um ein Vorabtausch handelt. Das Ladecase dr AirPods Pro ist übrigens nicht betroffen. Das Austauschprogramm gilt zudem für alle betroffenen AirPods Pro Modelle, Laufzeit ist auf zwei Jahre ab dem ersten Verkauf im Einzelhandel ausgelegt.

Seid Ihr davon betroffen? Ich leider ja, wie ich ja bereits eingangs erwähnte. Werdet Ihr die AirPods Pro tauschen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des apfels

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: