Apple kauft weiteres Start-Up für KI auf

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mit dem HomePod Mini unterstrich das Unternehmen erst kürzlich, dass es den Kampf um die sogenannten Smart Speaker keinesfalls aufgeben werde. Die krux daran ist, Audio klint wirklich gut, mit dem Sprachassistenten hapert es aber nach wie vor. Zwar gibt Apple mit iOS 14 an, Siri weiß bis zu 20x mehr als noch vor drei Jahren – aber nun ja

Cupertino kauft Vilynx auf

Nun wurde bekannt, dass Apple schon zu Anfang des Jahres ein Startup aufgekauft hat, welches sich mit künstlicher Intelligenz befasst. Das in Barcelona ansässige Unternehmen erwarb der iPhone-Konzern laut Bloomberg und ihren Quellen demnach für ungefähr 50 Millionen US-Dollar – eine verhältnismäßig kleine Summe.

Vilynx entwickelte Technologien die auf Basis der KI Videoinhalte auf text, Visualität und Audio analysiert um das Geschehene in allen Ebenen zu erfassen. Genutzt wurde diese techniologie zum korrekten Taggen von Videos, damit diese besser und einfacher indiziert werden können.

Keine offizielle Bestätigung aus dem Apple Park

Wie üblich, äußert sich Apple äußerst zurückhaltend und mit der typischen Floskel:

„Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen und wir diskutieren im Allgemeinen nicht über unseren Zweck oder unsere Pläne“

Dass das Unternehmen auf jeden Fall aufgekauft wurde, bestätigt die nicht mehr vorhandene Webseite von Vilynx, der dazugehörige Link führt ins Leere

Welchen Verwendungszwekc verfolgt Apple damit?

Derzeit lässt sich über den Verwendungszweck vortrefflich spekulieren. Eine ANtwortmöglichkeit wäre der in den USA gestartete Musik-Video-Dienst, welcher aber in absehbarer Zeit nicht außerhalb der USA verfügbar sein wird.

Ein anderes Szenario wäre neben einer Implementierung in Siri für die Suche nach Videos der Einsatz in der Fotos-App, um selbstgedrehte Filme ähnlich durchsuchbar zu machen wie die eigenen Fotos.

Hier kommt dann wierderum auch die ARM-Plattform zum Tragen, dank der integriertem Neural Engine im A14 Bionic dürfte auch ausreichend Rechenleistung bereitstehen.

Was ist denn Eure Meinung dazu? Kann Apple die Lücke bei der KI zu Amazon und Google überhaupt noch schließen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5.00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: