Reparaturpreise des iPhone 12 und iPhone 12 Pro kennen nur eine Richtung: Und zwar nach oben

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

eine der spannendsten Informationen zu jeder neuen iPhone-Generation sind die Preise für eine Reparatur abseits von Garantie und Gewährleistung. Diese kennen sein Jahren nämlich nur eine Richtung, und zwar nach oben. Leider macht auch das aktuelle Line-Up davon keine Ausnahme.

iPhone 12 Pro weitestgehend unverändert

Zunächst einmal die „erfreulichen“ Nachrichten: Die Reparaturpreise für das iPhone 12 sind, wenn immer noch auf einem extrem hone Niveau, stabil geblieben.

Ein defektes Display kostet mit 303,06€ immer noch genauso viel wie bei einem iPhone 11 Pro, allerdings dürfte hier das neue Displayglas die Anzahl der Gesamtschäden hinsichtlich eines gesprungenen Displays nach unten schrauben. Mittels Ceramic Shield härtet Apple das Glas in einem speziellen Verfahren wobei auf zweifacher Basis ein Austausch von Keramikpartikeln im Nanobereich stattfindet.

Die Herstellerreparatur für ein vollständig beschädigtes iPhone 12 Pro (verzogenes Gehäuse, defekte Platine, Wasserschäden etc.) ist mit 576 ebenfalls gleich geblieben, auch hier keine Veränderung gegenüber dem iPhone 11 Pro.

Reparaturpreise des iPhone 12 verzeichnen satten Anstieg

Gänzlich anders sieht es hingegen beim iPhone 12 aus, wenngleich hier nun ein OLED- statt eines LCD-Displays zum Einsatz kommt, wie man den entsprechenden Supportseite von Apple entnehmen kann. Wer sein defektes Display tauschen lassen will, muss nun einen satten Aufpreis von knapp 88,00€ bezahlen – die Kosten steigen von 215,33€ auf nunmehr 303,06€ an.

Dagegen ist die Preissteigerung bei einer Herstellerreparatur vergleichsweise moderat von 420,0€ auf nun 464,88€ gestiegen, ein schwacher Trost.

Preise für Batterieaustausch und Servicepauschale mit Apple Care+ bleiben unverändert

Die Taktik von Apple ist seit Jahren offensichtlich: Mit erhöhten (teils überzogenen) Reparaturpreisen den separat abzuschließenden Apple Care+ preislich attraktiver dastehen lassen.

Das hätte Apple eigentlich gar nicht nötig, denn in meinen Augen bieten nur wenig andere Garantieerweiterungen gleichzeitig eine Art Kaskoschutz mit den Zusatzfeatures an, hier findest Du alles übersichtlich aufgelistet.

Immerhin sind beide Pauschalen mit einem aktiven Apple Care+ gleich geblieben: 29€ Servicepauschale für den Austausch des Displays, 99€ Servicepauschale bei einem Komplettaustausch – dies gilt nur für physikalische Beschädigungen.

Auf der anderen Seite erhöht Apple die Attraktivität von Apple Care+ nun damit, dass sich dieser auch in Deutschland nun bequem als monatliches „Abo“ beziehen lässt, wie hier von mir berichtet.

Wie kann ich mein defektes Gerät reparieren lassen?

Obwohl die Auslieferung des iPhone 12 noch nicht stattgefunden hat, will ich Euch diese Information dennoch nicht vorenthalten. Wer sein defektes iPhone (gilt für alle aktiv unterstützen Modelle) zur Reparatur bringen will, kann dies an der Genius Bar nur mit einem gebuchten Termin machen.

neu ist hingegen, dass sich beispielsweise ein defekter Akku nun auch bei Mediamarkt oder Saturn tauschen lassen, hier hat Apple eine entsprechende Korrektur vorgenommen und eine Zertifzierung ins Leben gerufen. Preislich weicht es allerdings etwas von den offiziellen Preisen ab, bei einem iPhone 8 werden beispielsweise statt 49,00€ nun 55,00€ fällig – man muss allerdings auch nicht mehr zum nächsten Apple Store fahren

Wer von Euch nutzt denn eigentlich einen Apple Care+? Und wer hat sich für ein anderes Produkt entschieden? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5.00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: