Interessant: iOS 14.2 scheint Apple Shazam endlich nativ ins Betriebssystem zu integrieren

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

vor ziemlich genau zwei Jahren kam es auf Seiten von Apple zur zweitgrößten Übernahme in der Geschichte des Unternehmens aus Cupertino: Der iPhone-Konzern kaufte im September 2018 den Musikerkennungsdienst Shazam für eine Summe von 400 Millionen US-Dollar auf – seitdem wurde es vergleichsweise still um eventuelle Pläne. Dies scheint sich wohl nun konkret zu ändern – die aktuelle Beta von iOS 14.2 verweist darauf

Beta 3 von iOS 14.2 gibt den entscheidenden Hinweis

Seit gestern steht nunmehr die dritte Public Beta von iOS 14.2 zur Verfügung, die ich mir natürlich installiert habe. Aber wie so oft, erkennt man die kleinen Details nicht immer auf den ersten Blick. So haben mich User und Kollegen von ifun.de erst darauf aufmerksam gemacht, dass Shazam wohl nun nativ in iOS integriert zu sein scheint

Shazam nun im Control-Center verfügbar

In der dritten Beta lässt sich nun in „Einstellungen“ >> „Kontrollzentrum“ der Schalter für „Musikerkennung“ mitsamt Shazam-Logo hinzufügen, mit dessen Hilfe dank Schnellzugriff nun eine Musikerkennung möglich ist.

Apple integriert dadurch ein cleveres Feature

Shazam ist seit Jahren die Option meiner Wahl, wenn ich wissen will welcher Song gerade im Radio läuft und ich diesen nicht kenne. Das funktionierte bisher nicht nur über die App, auch mittels „Hey, Siri“ lässt sich dieses Feature benutzen. Neu hinzugekommen ist aber folgende Option: Durch das Hinterlegen im Control Center funktioniert Shazam nun auch dann, wenn das iPhone die Audio-Inhalte selbst abspielt. So kann bei einem laufenden YouTube-Video nun Shazam genutzt werden, um sich die Informationen des gerade laufenden Songs im Stil einer Mitteilung einblenden zu lassen.

Damit könnt ihr Euch zudem wieder einen Stück Datensicherheit zurück holen, denn dadurch kann die Autoerkennung innerhalb der Shazam-App wieder deaktiviert werden – der ständige Zugriff auf das Mikrofon hat zumindest mir immer Bauchschmerzen bereitet.

Ist Euch denn noch etwas in der dritten Beta von iOS 14.2 aufgefallen? Schreibt mir Eure Hinweise und Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Machts´gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5.00 €

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: