Microsoft 365: Comeback der Kaufversion

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

obwohl Apple mit iWork, bestehend aus Pages, Numbers und Keynote, eine mehr als gleichwertige Alternative für Word und Co anbietet, erfreuen sich die Office-Apps von Microsoft nach wie vor großer Beliebtheit. Nach der Einstellung von Updates für die letzte Kaufversion von Office 2019 rudert das Unternehmen nun ein wenig zurück

Microsoft Office 2019 bekommt einen Nachfolger – Abo bleibt aber im Fokus

Software im Abo bleibt ein ungebremster Trend, der vor allem seit einiger Zeit im iOS App Store immer verstärkter Einzug hält und vielen Kunden Sorgenfalten auf die Stirn bringt.

Die Vorteile für das anbietende Unternehmen sind klar und eindeutig, dank des permanenten Cash-Flows gibt es finanzielle Sicherheit. Für den Kunden hingegen bedeutet dies laufende Kosten auf monatlicher Basis und ein Stück Ungewissheit, ob mit dem kommenden Update auch alle Funktionen wirklich erhalten bleiben.

In meinen Augen hat Microsoft dies aber recht elegant gelöst und von Vornherein das Abo mit zusätzlichem Funktionsumfang und Vorteilen versehen. Andererseits war und ist Office 365 für Millionen Menschen auch ein tagtäglich genutztes Arbeitsmittel, dementsprechend ist hier die Bereitschaft für ein Abo auch etwas größer

Kaufversion kommt zurück – aber erst Ende 2021

Das Microsoft von dieser Maxime nicht abrücken will, machen die Art und Weise der Ankündigung sowie das anvisierte Veröffentlichungsdatum der Kaufversion mehr als deutlich.

Der Redmonder Konzern teilte die Einführung der Kaufversion lediglich am Rande einiger Ausführungen für seine Enterprise-Lösungen mit und gab zugleich bekannt, diese erst in der zweiten Jahreshälfte 2021 einzuführen.

Es ist davon auszugehen, dass die neue Kaufversion das bisherige Office 2019 ablösen wird, unklar bleibt der Preis. Zuletzt verkaufte Microsoft das Office 2019 für knapp 150,00€ und bot darin Word, Excel und Powerpoint für den Mac an, iOS-Apps waren nicht inbegriffen. Demzufolge dürfte es auch in der neuen Kaufversion kein Outlook und OneNote geben und exklusiv den Abonnenten vorbehalten sein.

Wer von Euch nutzt denn noch Microsoft Office auf seinem Mac und warum? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: